Zum Inhalt springen
Inhalt

0:1 zuhause gegen St. Gallen Neitzkes Eigentor führt zu Sions Niederlage – schon wieder

Legende: Video Zusammenfassung Sion - St. Gallen abspielen. Laufzeit 06:24 Minuten.
Aus Super League - Goool vom 04.11.2018.
  • Sion unterliegt auf heimischem Terrain St. Gallen mit 0:1.
  • Verteidiger Neitzke unterläuft ein Kopfball-Eigentor (32.).
  • St. Gallen vergibt in der 2. Halbzeit unzählige gute Torchancen.
  • In den restlichen Sonntagsspielen setzt es Siege für Basel und den FCZ ab.

Innenverteidiger André Neitzke gehört beim FC Sion zum Stammpersonal, egal wer gerade an der Seitenlinie das Sagen hat. Und er schiesst auch Tore. Doch beide Treffer in dieser Saison waren Eigentore. So eben auch in der Partie gegen St. Gallen:

  • Vincent Sierro tritt nach etwas mehr als einer halben Stunde einen Eckball. Sion-Keeper Kevin Fickentscher faustet am Ball vorbei – hinter ihm köpfelt Neitzke unglücklich ins eigene Tor.

Der doppelte Sion-Fauxpas im Video:

Legende: Video Das 0:1: Fehler Fickentscher, Eigentor Neitzke. abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.11.2018.

Besonders bitter für den Brasilianer Neitzke: Bereits am 12. August beim Gastspiel in Basel (2:3) führte sein Eigentor die Entscheidung in der Partie herbei.

St. Gallen vergibt einen Kantersieg

Dass Neitzkes Eigentor der einzige Treffer der Partie blieb, lag einerseits am enttäuschenden FC Sion. Andererseits war es St. Gallen, das in der 2. Halbzeit unzählige Torchancen auf fahrlässige Art und Weise vergab. Alleine Kekuta Manneh, Yannis Tafer und der eingewechselte Tranquillo Barnetta hätten treffen müssen.

Doch Sion nahm die Einladung in Form der Ineffizienz der Gäste nicht an. Im Gegenteil. Den Walliser Angriffen fehlte es an Inspiration und Überraschungsmomenten, kaum einmal kamen sie in die gefährliche Zone.

Sion endgültig in der Krise angekommen

Sion konnte nun keines der letzten 4 Liga-Spiele gewinnen (2 Remis). In der Tabelle sind die Walliser Achter, allerdings punktgleich mit Xamax (9.) und GC (10.). Die St. Galler stossen dank der geglückten Revanche für die Cup-Niederlage vom Donnerstag (1:2 n.V.) auf Rang 4 vor.

Legende: Video Kasami: «Wir waren nicht bereit» (französisch) abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.11.2018.

Sendebzeug: SRF zwei, Super League Gool, 18 Uhr, 04.11.2018

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roman Lutz (Romi)
    Gratulation FCSG zum hochverdienten Sieg gegen Sion. Die Revanche ist geglückt. Obwohl St.Gallen auch am Donnerstag hätte gewinnen können. Da sind klar um einen Elfmeter betrogen worden. St.Gallen hätte heute gut und gerne 3-0, 4-0 gewinnen können. Pech war auch noch dabei mit dem Postenschuss von "Quillo". Jänu. Hauptsache gewonnen! Hopp FCSG!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Galvin Schmit (Galschmit)
      Ist das Thema nicht langsam vorbei? Sion hat im Cup NICHT unverdient gewonnen. Wieso schiesst die ganze Schweiz gegen Sion? Nur weil jemandem der Präsident nicht passt, muss man sich nicht so gegen einen Fussballclub beschwören. Schadenfreude pur.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen