Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Servette - Lausanne
Aus Sport-Clip vom 25.09.2021.
abspielen
Inhalt

1:1 im Derby gegen Lausanne Das Lattenkreuz steht Servettes Vollerfolg im Weg

  • In der 8. Runde der Super League trennen sich Servette und Lausanne im Stade de Genève 1:1.
  • Die Genfer gehen durch Miroslav Stevanovic in Führung, Stjepan Kukuruzovic gleicht noch vor der Pause per Penalty aus.
  • YB schlägt im anderen Samstagsspiel St. Gallen 2:1.

Das Unentschieden im Léman-Derby hilft weder Servette noch Lausanne besonders weiter. Während die Genfer es verpassen, vorübergehend zu YB und Zürich aufzuschliessen, wartet Lausanne auch nach 8 Partien noch auf den ersten Sieg in dieser Saison.

Vor 11'200 Zuschauern im Stade de Genève war das Team von Alain Geiger klar die dominierende Mannschaft. Bereits in der Startviertelstunde hätte Théo Valls gleich zweimal zur Führung treffen können, schoss aber aus aussichtsreicher Position jeweils daneben. Miroslav Stevanovic holte Verpasstes aber in der 32. Minute nach. Nach einer herrlichen Kombination auf der linken Seite bediente Valls die Genfer Lebensversicherung. Stevanovic stieg höher als Gegenspieler Toichi Suzuki und erzielte mit seinem 2. Saisontreffer das 1:0.

Video
Stevanovic nach Schulbuch-Kombination erfolgreich
Aus Sport-Clip vom 25.09.2021.
abspielen

Lausanne, das in der Anfangsphase an Harmlosigkeit kaum zu unterbieten war, brauchte einen Penalty, um zum Ausgleich zu kommen. Schiedsrichter Stefan Horisberger bestrafte ein Trikothalten von Boris Cespedes im Strafraum. Captain Stjepan Kukuruzovic übernahm in der 44. Minute die Verantwortung und brachte den ersten Torschuss der Waadtländer im Kasten unter.

Video
Kukuruzovic trifft per Penalty zum Ausgleich
Aus Sport-Clip vom 25.09.2021.
abspielen

Imeris Knaller ans Lattenkreuz

In der Folge suchte das Heimteam das 2:1 vehementer. Die erste Chance nach dem Pausenpfiff gehörte zwar noch Lausannes Zeki Amdouni (52.). 5 Zeigerumdrehungen später dann der grosse Auftritt von Kastriot Imeri: Mit seinem sehenswerten Schlenzer blieb der U21-Nationalspieler am Lattenkreuz hängen.

Video
Imeri zielt fast zu genau
Aus Sport-Clip vom 25.09.2021.
abspielen

In der Schlussphase hätte Stevanovic noch nachlegen können, drosch den Ball aber in den Nachthimmel (89.). So bleibt es dabei: Servette kann gegen Lausanne auch im 5. Anlauf in Folge nicht gewinnen.

So geht es weiter

Am kommenden Sonntag gastiert Meister YB im Stade de Genève. Lausanne trifft bereits am Samstag auswärts auf Lugano (live bei SRF).

SRF zwei, sportlive, 25.09.2021, 20:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen