Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Luzern - St. Gallen
Aus Sport-Clip vom 24.10.2021.
abspielen
Inhalt

2:0 über St. Gallen Nach dem ersten Sieg sieht Luzern plötzlich wieder Land

Im 11. Spiel brach der Bann bei Luzern. Nach 6 Unentschieden und 4 Niederlagen ist der erste Sieg in der laufenden Super-League-Saison endlich Tatsache. Das 2:0 gegen St. Gallen lässt die Zentralschweizer aufschnaufen, übergeben sie doch den letzten Tabellenrang an Lausanne.

Als entscheidend erwies sich letztlich die Stärke von Fabio Celestinis Team bei Standards. Samuele Campo stand mit zwei Eckbällen, die zu Toren führten, am Ursprung des Erfolgs.

  • 26. Minute: Der Ball des Mittelfeldmanns findet den Weg durch den St. Galler Strafraum und landet bei Dejan Sorgic, der seinen 2. Saisontreffer erzielt.
  • 52. Minute: Marco Burch setzt sich im Kopfballduell durch und setzt den Ball an die Latte. Ibrahima Ndiaye verwertet den Abpraller ebenfalls per Kopf zum 2:0.

Die Gäste aus der Ostschweiz waren eigentlich besser in die Partie gestartet. Doch Vaso Vasic im Luzerner Tor machte in der 9. Minute eine Doppelchance von Victor Ruiz bravourös zunichte. Nach dem unglücklichen Gegentreffer hätte Kwadwo Duah das Geschehen wieder ausgleichen können, scheiterte aber in der 36. Minute mit einem Schlenzer am Pfosten.

Der Premierensieg des FCL ist indes keineswegs gestohlen. In der zweiten Halbzeit lag das 3:0 mehrfach in der Luft. Campo hätte seine starke Leistung mit einem Treffer krönen können, agierte in der 68. Minute nach einem feinen Zuspiel von Filip Ugrinic aber zu zögerlich. Sein Schuss wurde schliesslich von Boubacar Traoré geblockt.

So geht es weiter

Das Programm in der Super League wird für St. Gallen, das neu auf dem Barrageplatz liegt, nicht leichter: Am kommenden Samstag gastiert Meister YB in der Ostschweiz. Luzern reist tags darauf nach Lausanne. Unter der Woche trifft St. Gallen im Cup-Achtelfinal auf Chiasso, Luzern auf Schaffhausen.

SRF zwei, Super League Goool, 23.10.2021, 22:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Ich denke, St. Gallen wird mit dieser Mannschaft im Oberhaus nicht überleben.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Aber der "FC Bratwurst" kommt nicht von Fleck, vieleicht wäre doch "mit Senf" besser?
    1. Antwort von Erich Singer  (Mairegen)
      Ihr blöder "FC Bratwurst" ist so langsam ausgeleiert. Sind sie nicht imstande einen kompetenteren "Senf" zum Spiel abzugeben?
  • Kommentar von Roman Brūllmann  (Roman Brūllmann)
    Frage mich gegen wer kann der FCSG noch Gewinnen.Ist Sutter noch der richtige Sportchef für den FCSG.Was er auf diese Saison für Spieler geholt hat darf man ruhig Sagen das sie nicht SL tauglich sind.Auch die Philosophy mit Laispielern in der SL zu bestehen ist jedes Jahr eine Lotterie und macht das für den Trainer nicht einfach immer neue Spieler zu formen die nach kurzer Zeit wieder zu ihren Clubs zurück gehen.Zeidler ist trotzdem der richtig für den FCSG.Grüen-Wiss for ever.
    1. Antwort von tom Allbassadro  (tudo)
      Ich kann ihnen sagen roman brüllmann gegen wen st.gallen nicht gewinnen kann. Gegen den FCL gewinnt st.gallen praktisch nie. Gegen die anderen clubs ist aber immer ein sieg möglich.
      Hopp Lozärn!