Zum Inhalt springen

Super League 2 Eckball-Varianten, 1 Traumtor, 1 Penalty: Lugano schlägt Thun

Lugano gewinnt gegen Thun am 6. SL-Spieltag mit 4:1. Matchwinner mit 2 Toren ist Alexander Gerndt.

  • Im 5. Spiel für Lugano trifft Alexander Gerndt erstmals. Dafür gleich doppelt. Und äusserst sehenswert.
  • Im 3. Heimspiel der neuen Saison gelingt Lugano der 1. Heimsieg.
  • Für Thun verkürzt zwischenzeitlich Marvin Spielmann, der bereits zum 5. Mal trifft.
Legende: Video Gerndts Traumtor zum 3:1 abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.08.2017.

In der 64. Minute erhoben sich die Zuschauer im Cornaredo, um die Leistung von Gerndt mit einer Standing Ovation zu würdigen.

Der Neuzugang von YB hatte 5 Minuten zuvor sein 2. Tor des Abends erzielt. Und dieses verdiente das Prädikat Weltklasse: Aus knapp 30 Metern zimmerte der Schwede das Leder ins Lattenkreuz.

Zweimal nach Eckbällen

Nach einer knappen halben Stunde hatte Gerndt seine Torpremiere für Lugano gefeiert. Der Stürmer traf nach einem Corner per Kopf in die nahe Ecke. Schon das frühe 1:0 von Domen Crnigoj war nach einer Eckball-Variante gefallen. Mariani bediente den Slowenen, der von ausserhalb des Sechzehners mit einer Volley-Abnahme traf (4.).

Immer wieder Spielmann

Für den einzigen Thuner Treffer zeichnete Marvin Spielmann verantwortlich. Der Topskorer der Berner Oberländer brachte mit dem 1:2 kurz vor der Pause die Hoffnung auf einen Punktgewinn zurück. Doch die Hoffnung währte nur bis zur 59. Minute, ehe Gerndt aus der Distanz abzog.

In der Nachspielzeit sorgte schliesslich Jonathan Sabbatini mittels Penalty für den Schlusspunkt. Ein Wermutstropfen bot das Spiel aber doch noch für Lugano: Davide Mariani musste nach 69 Minuten den Platz mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung verlassen.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 20.08.2017, 18:30 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Bin gespannt wie sich Lugano in der EL schlägt. National spielen sie (viel) besser als ich vor der Saison geglaubt habe. Der FC Thun spielte so, wie es der Gegner zuließ... heisst der FC Lugano war über das ganze Spiel schlicht zu dominant.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen