Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Xamax - Basel abspielen. Laufzeit 04:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.08.2019.
Inhalt

3:0-Sieg beim Schlusslicht Basel gegen Xamax ohne Mühe

  • Ein effizienter FC Basel schlägt Neuchâtel Xamax 3:0.
  • Neuzugang und Ex-Xamaxien Kemal Ademi trifft weiter.
  • Im 2. Spiel vom Samstag schlägt YB den FCZ 4:0.

Ausgerechnet Kemal Ademi. Im Frühling hatte der 23-Jährige noch bei Neuenburg unter Vertrag gestanden, jetzt traf er gegen seinen Ex-Klub zur Entscheidung: Nach einer etwas glücklichen Kopfball-Stafette scheiterte er erst an Goalie Laurent Walthert, versenkte dann aber den Abpraller zum 2:0.

Es war für Ademi im 6. Pflichtspiel das 4. Tor. Dabei prognostizierten einige Experten nach dem Abgang von Albian Ajeti und der Verletzung von Ricky van Wolfswinkel eine Offensiv-Not bei Basel. Ademi straft sie derzeit Lügen.

Xhaka rettet, Stocker zaubert

Am nächsten kam Xamax dem Anschluss in der 83. Minute: Nach einem Eckball zwang Gaëtan Karlen FCB-Verteidiger Taulant Xhaka zu einer Rettungsaktion auf der Linie. Wenig später machte Valentin Stocker nach einer schönen Drehung per Flachschuss den Sack zu.

Der FCB hatte in der 2. Halbzeit seine Kaltschnäuzigkeit bewiesen: Mit der ersten Chance nach 10 gespielten Minuten traf Fabian Frei zum wegweisenden 1:0. Zu diesem Zeitpunkt waren die Gastgeber aus Neuenburg spielbestimmend gewesen, konnten daraus aber keinen Profit schlagen.

Seydoux scheitert am Lattenkreuz

Bereits vor der Pause wurde den Zuschauern auf der Maladière einiges geboten:

  • 11. Minute: Basels Samuele Campo kann aus 10 Metern freistehend direkt abziehen, trifft den Ball aber nicht wunschgemäss.
  • 38. Minute: Léo Seydoux sorgt mit einem schönen Schlenzer ans Lattenkreuz für das grösste Ausrufezeichen von Xamax in der 1. Halbzeit.

Xamax wartet damit als einziger Superligist weiter auf einen Sieg, der FC Basel bleibt derweil Leader YB auf den Fersen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 24.08.19, 20:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.