Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung FCZ - Luzern
Aus Sport-Clip vom 23.11.2019.
abspielen
Inhalt

3:0-Sieg gegen Luzern Kramer sichert dem FCZ den 4. Erfolg in Serie

  • Der FC Zürich bezwingt den FC Luzern dank einer starken Vorstellung mit 3:0.
  • Blaz Kramer trifft doppelt, Blessing Eleke fliegt in der 1. Halbzeit vom Platz.
  • In der anderen Partie vom Samstag setzt sich Servette mit 2:0 gegen Basel durch.

Blessing Eleke blieb in der 42. Minute nur der ungläubige Blick. Schiedsrichter Stefan Horisberger hatte der Luzerner Nummer 10 soeben die direkte rote Karte gezeigt. Zurecht: Eleke traf beim Pressing FCZ-Innenverteidiger Becir Omeragic mit der offenen Sohle am Bein und nahm eine grobe Verletzung seines Gegenspielers in Kauf.

Video
Eleke kassiert rote Karte
Aus Sport-Clip vom 23.11.2019.
abspielen

Mit einem Mann mehr bekundete das Team von Ludovic Magnin in der 2. Halbzeit keine Probleme, das Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken. Marco Schönbächler nach einem wunderbaren Pass von Simon Sohm (59.) und Blaz Kramer per Kopf (68.) sicherten dem FCZ den 3:0-Sieg.

Video
Kramer trifft per Kopf zum 3:0
Aus Sport-Clip vom 23.11.2019.
abspielen

Die verletzungsgeplagten Innerschweizer traten während der ganzen Partie offensiv nur selten in Erscheinung. Auch bei numerischem Gleichstand wirkte das Team von Thomas Häberli weitestgehend ideenlos. Einzige Ausnahme: Kurz nach Wiederanpfiff traf Darian Males nach Vorarbeit von Ndiaye nur die Querlatte.

Kramer nimmt Fahrt auf

FCZ-Stürmer Kramer war bereits für den Führungstreffer besorgt gewesen. Der Slowene musste nach starker Kombination der Zürcher nur noch einschieben (13.) und brachte sein Team auf die Siegesstrasse. Am Ende der Partie durfte sich Kramer über seine Treffer 4 und 5 in den letzten 4 Spielen freuen.

Video
Der Führungstreffer durch Kramer
Aus Sport-Clip vom 23.11.2019.
abspielen

Beide Serien setzen sich fort

Während der FC Zürich den 4. Super-League-Sieg in Serie feiern konnte, mussten die Leuchtenstädter zum 4. Mal in Folge als Verlierer vom Platz. Zürich behauptet seinen Platz an der Spitze des Mittelfeldes, Luzern muss sich langsam aber sicher mit dem Kampf um den Barrage-Platz beschäftigen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 20:00 Uhr, 23.11.2019

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von tom tudo  (tudo)
    Hatte mehr luzernerfans im letzigrund als zürcher.
    1:0 für FCL.
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Gebi)
      Ist halt schwierig wenn im Hallenstadion gleichzeitig der ZSC im Spitzenkampf gegen Biel spielt.
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Gebi)
    Eleke sollte beim Fussballspielen unbedingt sein Hirn einschalten. Diese Aktion war dumm und völlig unnötig. Der FCZ ist endlich auf Kurs. Mal sehen wohin die Reise geht.
  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Kompakte Leistung des FCZ. So kann es weiter gehen. Wenn's läuft dann läuft's. Mal ein Kompliment an Ludo, unglaublich was der aus dem anfänglichen "Haufen" geformt hat. Ebenfalls ein Kompliment an Canepa der an Ludo festgehalten hat. Come on Züri!
    1. Antwort von Alexander Ognjenovic  (Alex)
      Nicht vergessen CUPSIEGER-BONUS 2018! Das wird "Ludo" noch sehr lange im Amt halten!
    2. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Sie haben jetzt 4 Mal gewonnen. Gegen Basel war stark wie sie die Gastgeschenke angenommen haben und die Führung dann über die Zeit gebracht haben. Dann haben sie mit einigem Dusel in Thun gewonnen und durften dann zweimal zu Hause gegen Teams spielen die seit längerer Zeit kaum mehr Punkte geholt haben. Sion 1 Punkt aus den letzten 7 Sp. Luzern 4. Niederlage in Folge. Davor Sion geschlagen. Der FCZ ist jetzt wieder da wo sie vor knapp 2 Jahren schon waren. Hoffentlich bleibt es so.