Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

3. Runde der Super League Sforzas FCB gegen Luzern bereits unter Zugzwang

Nach dem blamablen Aus in der Qualifikation zur Europa League gegen ZSKA Sofia geht es für Basel in der Super League gegen Luzern weiter – ein Gegner, der ebenfalls nicht gut in die Saison startete.

Ciriaco Sforza
Legende: Steht schon nach wenigen Spielen in der Kritik Ciriaco Sforza. Keystone

Ciriaco Sforzas Einstand in Basel ist nicht wie gewünscht verlaufen: In der Super League nach 2 Spielen noch ohne Sieg und dazu die misslungene Qualifikation für die Europa League mit einer schlechten Leistung am Donnerstag.

Nach der Partie fand Captain Valentin Stocker – im September noch beim nächsten Gegner Luzern im Gespräch – deutliche Worte und kritisierte unter anderem die Zusammenstellung des Kaders. Sforza reagierte und sprach mit dem Routinier. Die Sache sei bereinigt.

Luzern zuletzt stark gegen Basel

Nun kommt es im St. Jakob-Park zum Duell mit dem FC Luzern. Das Team von Fabio Celestini ist gegen den FC Basel seit 3 Partien (2 Siege, 1 Unentschieden) ungeschlagen, wartet in dieser jungen Super-League-Saison aber auch noch auf einen Sieg.

Hoffnung wecken bei den Innerschweizern die Neuzugänge um Louis Schaub. Der österreichische Mittelfeldregisseur, ausgeliehen vom Bundesligisten Köln, liess in seinem ersten Einsatz gegen Lausanne sein Talent aufblitzen und konnte sich sogleich eine Torvorlage gutschreiben lassen.

Für den abwanderungswilligen und teils streikenden letztjährigen FCL-Topskorer, Francesco Margiotta, fand Sportchef Remo Meyer bereits einen Ersatz. Mit Dejan Sorgic kehrt ein Eigengewächs nach Luzern zurück. Der Mittelstürmer nahm am Freitag erstmals am Mannschaftstraining teil und wird bereits im Kader der Luzerner stehen.

Die letzten 5 Direktbegegnungen

3.8.20
Basel - Luzern
0:0
21.6.20Luzern - Basel2:1
15.12.19Luzern - Basel
2:1
29.9.19
Basel - Luzern
3:0
15.5.19Basel - Luzern
3:2

SRF zwei, «sportheute», 3.10.2020, 21:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    So was nennt man Boulevard-Journalismus, dann wäre YB mit 4 Pkt ja auch unter Zugzwang. Aufhören mit solchem Quatsch und Stimmungsmache nach gerade mal 2 Spieltagen. Danach im Text steht dann gar nichts mehr wegen Zugzwang....
  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Luzern wird das Spiel gewinnen, wenn sie nicht wieder Haarsträubende Fehler in der Abwehr machen. Gegen Lausanne hat ihnen Margiotta an allen Ecken gefehlt, aber mit Wille lässt sich einiges kompensieren. Der FCB kommt schon wieder in die Spur, aber im Moment sind sie es nicht.
    1. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Luzern nach 2 miesen Leistungen und dem schwachen Kader wird in der unteren Tabellenhäfte zu finden sein und gegen Basel wohl eine Niederlage einfangen
  • Kommentar von Boris Weibel  (Boris Weibel)
    Liebes SRF hat Sforza den FCB gekauft? Hab ich da was verpasst?
    1. Antwort von Matthias Jauch  (Matthias Jauch)
      Kaum was verpasst - aber wohl etwas hinein interpretiert.