Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League 5:2 gegen Lausanne: Thun im Torrausch

Der FC Thun hat gegen Lausanne den 2. Saisonsieg eingefahren. Beim 5:2-Erfolg bekundeten die Berner Oberländer nur kurze Zeit Mühe.

  • Trifft Marvin Spielmann doppelt, gewinnt der FC Thun: Wie schon im Derby gegen YB schnürt der 21-Jährige einen Doppelpack.
  • Zum 4. Mal 3 oder mehr Gegentore: Die Lausanner Defensive ist auch im Berner Oberland heillos überfordert und lässt gleich 5 Treffer zu.
  • Im anderen Spiel des Abends teilen sich Zürich und YB die Punkte.

Die Entscheidung in der Stockhorn Arena fiel trotz drückender Überlegenheit der Thuner erst nach der Pause. Innert 13 Minuten stellte das Heimteam die Weichen auf Sieg:

  • 60. Minute: Matteo Tosetti legt den Ball im Strafraum zurück auf Spielmann. Dieser verwandelt eiskalt mit dem linken Innenrist.
  • 73. Minute: Simone Rapp reagiert nach einem Tosetti-Freistoss am schnellsten und drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

In der Nachspielzeit sorgte Nicolas Hunziker aus abseitsverdächtiger Position für den 5:2-Endstand.

Thuner Durchhänger

Bereits in der ersten Halbzeit war Thun die spielbestimmende Mannschaft gewesen. Doch nach dem frühen Treffer von Sorgic (5.) und Spielmanns herrlichem Freistoss-Tor (30.) zog das Team von Marc Schneider eine ganz schwache Phase ein. 3 Minuten reichten den Lausannern, um die Partie zwischenzeitlich auszugleichen:

  • 41. Minute: Alain Rochat setzt sich im Luftduell mit Nicolas Bürgy durch und versenkt den Ball im Netz.
  • 43. Minute: Francesco Margiotta schliesst einen schnell vorgetragenen Konter via Innenpfosten ab.
Lausanne-Goalie Thomas Castella hängt im Netz
Legende: Musste 5 Mal hinter sich greifen Lausanne-Goalie Thomas Castella. Keystone

Desolate Lausanner Defensivleistung

Zu mehr waren die Gäste aus der Romandie aber eben nicht fähig. Vor allem in der Defensive wurden dem Team von Fabio Celestini die Schwächen aufgezeigt. So fällt die Bilanz nach 5 Spielen ernüchternd aus: Ein Punkt und 15 Gegentore.

Thuns Offensive hingegen läuft heiss: Auf den 4:0-Erfolg bei YB folgte nun ein weiterer Kantersieg.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 19.08.2017, 21:03 Uhr