Aarau entführt einen Punkt aus Zürich

Nach dem blamablen Auftritt in Luzern vor Wochenfrist hat der FC Aarau am Samstag in Zürich wieder sein anderes Gesicht gezeigt. Eine beherzte Leistung führte die Aargauer gegen den FCZ zu einem torlosen Unentschieden.

Video «Fussball: Super League, FCZ - Aarau» abspielen

Keine Tore, aber viel Aufregung bei FCZ - Aarau

3:46 min, vom 1.3.2015

Nach gut 40 Minuten schallten lautstark hörbar erste Pfiffe durch den Letzigrund. Für die Gäste aus Aarau waren diese durchaus als Kompliment aufzufassen, denn der FCA hielt in Zürich nicht nur mit, er hatte in der 1. Halbzeit sogar die besseren Chancen.

Sliskovic mit Slap-Stick-Einlage

Sliskovic trifft aus 4 Metern das leere Tor nicht

0:35 min, vom 28.2.2015

Stephan Andrist hätte die Mannschaft von Sven Christ bereits nach 6 Minuten mit einer Direktabnahme nach einem Eckball in Front schiessen können. Avi Rikan klärte für den bereits geschlagenen FCZ-Goalie David Da Costa noch auf der Linie.

Ein Weckruf war diese Aktion für den Gastgeber aber nicht. Zu viele Fehler im Spielaufbau unterliefen den Stadtzürchern. Zwar kam Francisco Rodriguez mit einem Schuss ins Aussennetz dem Führungstreffer sehr nahe, die beste Möglichkeit im ersten Umgang hatte jedoch der FC Aarau: Petar Sliskovic brachte es aber zustande, einen Ball aus 4 Metern völlig unbedrängt am offenen Tor vorbeizuschieben.

Zürich enttäuscht und hat Glück

Auf die erhoffte Reaktion und ein offensives Spektakel ihres Teams warteten die gut 7400 Zuschauer im Letzigrund auch in Halbzeit 2 vergebens. Ganz im Gegenteil: Nach dem Einsteigen von Rikan an Aaraus Sliskovic im Strafraum hätte Schiedsrichter Nikolaj Hänni auch gut und gerne auf den Punkt zeigen dürfen.

Zwar hätte Rodriguez (93.) nach Pass von Yassine Chikhaoui die Partie mit einem Lattenknaller doch noch entscheiden können. Ein Zürcher Sieg wäre aber aufgrund der Leistung des FCZ nicht unbedingt verdient gewesen.

Aarau meldet sich im Abstiegskampf zurück

Mit dem Punktgewinn gegen den Tabellendritten ist dem FC Aarau die gewünschte Reaktion nach dem 0:4-Debakel in Luzern geglückt. Die Kritik an Trainer Christ dürfte fürs Erste wieder etwas an Fahrtwind verlieren.

Der FCZ hingegen hat es nach dem guten Start in die Rückrunde am Samstag verpasst, bis auf drei Punkte an Leader Basel heranzurücken.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 28.02.15, 20:03 Uhr