Zum Inhalt springen

Header

Sven Christ muss die Koffer packen.
Legende: Kein Glück in Aarau Sven Christ muss die Koffer packen. Keystone
Inhalt

Super League Aarau entlässt Trainer Christ – Ponte wird Nachfolger

Der FC Aarau hat auf die enttäuschenden Resultate und die akute Abstiegsgefahr reagiert und Trainer Sven Christ seines Amtes enthoben. Die Nachfolge beim Tabellenschlusslicht tritt Raimondo Ponte an.

Am Samstag hatte der FC Aarau auswärts bei den Grasshoppers bereits die 12. Saison-Niederlage einstecken müssen. Für Coach Sven Christ sollte es eine zu viel sein. Nach dem ansprechenden Saisonstart stürzte der FCA vor allem in der Rückrunde in eine Negativspirale. Der 41-jährige Christ – seit anfangs Saison Trainer bei den Aargauern – muss nun die Konsequenzen tragen und seinen Posten räumen.

Kann er Aarau aus dem Tabellenkeller führen?
Legende: Raimondo Ponte Kann er Aarau aus dem Tabellenkeller führen? Keystone

Ponte übernimmt

Beim Tabellenschlusslicht wird Raimondo Ponte Christ beerben. Der Aargauer mit italienischen Wurzeln erhält einen Kontrakt bis Ende Saison. Ponte kennt die Super League bestens, stand er doch in der höchsten Schweizer Spielklasse unter anderem für Zürich, Luzern und Sion an der Seitenlinie.

Auch auf dem Brügglifeld ist Ponte kein Unbekannter. Zwischen 1972 und 1974 spielte der Mann aus Windisch in der Nationalliga B selber für den FCA. Lanciert hatte der 59-Jährige seine Trainer-Karriere 1988 ebenfalls im Aargau mit einem Engagement beim FC Baden.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 22.03.2015, 18:15 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Björn Christen , Bern
    Da wird leider auch Ponte nichts mehr retten können. Schade, dass Sion nicht endlich absteigt, damit das Dauersporttheater Constantin eine Stufe tiefer und mit weniger medialem Echo stattfindet.
  • Kommentar von Jim James , Zürich
    Ich hätte Sandro Wieser entlassen
  • Kommentar von röbi weibel , muri
    wurde ja auch zeit dass der amateurtrainer christ entlassen wird. ein trainerjob in baden (1. liga) und in der super league sind schliesslich nicht vergleichbar. er hat sich mit dem schlechten kader abgefunden, der letzte platz aaraus ist nur die logische konsequenz. die ungeschickte transferpolitik des fca hilft da auch nicht gerade weiter. hier hat der gesamte verein versagt und muss nun auch die konsequenzen tragen (abstieg!)