Zum Inhalt springen

Header

Video
YB setzt auf der Trainerbank auf einen Österreicher
Aus sportaktuell vom 03.09.2015.
abspielen
Inhalt

Super League Adi Hütter neuer YB-Trainer

Die Young Boys haben einen Nachfolger für den Anfang August entlassenen Trainer Uli Forte gefunden. Neuer Mann an der Seitenlinie der Berner ist der Österreicher Adi Hütter.

Die Young Boys und Adi Hütter einigten sich auf einen Zweijahresvertrag, wie die Berner in einer Medienmitteilung bekannt gaben. Der Österreicher wird seine Arbeit bei YB am Montag aufnehmen. Harald Gämperle, zuletzt Interimstrainer wird ab nächster Woche wieder als Assistent tätig sein.

Österreichischer Ex-Internationaler

Als Spieler brachte es Hütter auf 14 Einsätze für die österreichische Nationalmannschaft. Mit Salzburg wurde er zwischen 1993 und 2003 drei Mal Meister. Zuletzt war der 45-Jährige Trainer von Salzburg, wo er vergangene Saison sowohl Meister als auch Cupsieger wurde. Im Sommer verliess er den österreichischen Meister aufgrund unterschiedlicher Auffassungen.

Ich bin überzeugt, dass wir die Mannschaft vorwärts bringen werden.
Autor: Adi Hütter

«Er entspricht unserem Anforderungsprofil. Wir sind überzeugt, dass Adi Hütter mit seinen Ideen für frischen Wind sorgen wird», erklärt YB-Präsident Werner Müller die Neubesetzung des Trainerpostens. Auch Fredy Bickel sieht in Hütter die optimale Lösung. Man habe bereits kurz nach Beginn der Trainersuche das Gespräch aufgenommen, sagt der YB-Sportchef.

Der neue Trainer freut sich auf die Herausforderung in der Hauptstadt: «Die Young Boys haben grosses Potenzial, das es auszuschöpfen gilt. Ich bin glücklich und sehr motiviert, für diesen ambitionierten Klub zu arbeiten. Ich bin überzeugt, dass wir die Mannschaft vorwärts bringen werden.»

Sendebezug: Radio SRF 1, Nachrichten, 03.09.2015, 11:00 Uhr,

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Koller , Basel
    Ein Ex Red Bull Maskottchen. Ja das passt hehe.
  • Kommentar von Fabio Del Bianco , Spiez
    Ehrlich gesagt, eine durchdachte und NICHT überhastete Lösung. Eine gute Trainerwahl, meiner Meinung nach. Diesem Mann traue ich Veränderungen zu. Jetzt muss YB (vorallem) mental auf "Stunde Null" schalten. Den gebeutelten YB-Fans würde ich eine positive Entwicklung wirklich gönnen. Bin gespannt.
  • Kommentar von n.keller , 8633
    herr weibel und herr passant wir werden ja noch sehen ;) hopp yb!!!!!!!
    1. Antwort von Hans Koller , Basel
      Wir werden noch sehen seit wie lange? 25 Jahre? bwaha :-)