Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Auch Challenge League trifft's 5 Corona-Fälle bei Lausanne – St. Gallens Kamberi positiv

Lausanne-Sport
Legende: 5 positive Corona-Tests in der Mannschaft Bei Lausanne-Sport. Keystone
  • Bei Lausanne-Sport sind insgesamt 5 Corona-Fälle aufgetreten.
  • Die Mannschaft muss aufgrund des Schutzkonzepts nicht in Quarantäne.
  • Zudem wurde St. Gallens Stürmer Florian Kamberi positiv getestet.

Bei Lausanne-Sport sind vier Spieler und ein Staff-Mitglied der 1. Mannschaft positiv auf das Coronavirus getestet worden, wie der Klub mitteilte. Die betroffenen Personen wurden isoliert. Aufgrund des funktionierenden Schutzkonzepts und nach Rücksprache mit dem Waadtländer Kantonsarzt muss sich der Rest der Mannschaft nicht in Quarantäne begeben.

Das nächste Spiel der Lausanner ist am Samstag gegen Lugano geplant. Der Aufsteiger ist nach vier Spielen noch ohne Niederlage in der Super League.

Xamax in Quarantäne

Die gesamte Mannschaft inklusive Staff von Challenge-League-Vertreter Neuchâtel Xamax muss sich bis zum 11. November in Quarantäne begeben. Mehrere Tests waren bei Xamax positiv, eine genaue Zahl wurde nicht genannt. Die Swiss Football League hatte den Antrag der Neuenburger auf Spielverschiebung der Partie vom Dienstag gegen Chiasso bereits am Montag bewilligt. Unklar ist, was mit der Partie vom Freitag gegen Lausanne-Ouchy geschieht.

Kamberi in Isolation

Am Dienstagmorgen hat der FC St. Gallen mitgeteilt, dass sein Stürmer Florian Kamberi positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Nachdem der 25-Jährige am Montagmorgen leichte Symptome aufgewiesen hatte, veranlasste der Klub sofort einen Test.

Kamberi, der am Sonntag gegen Basel in der 68. Minute eingewechselt wurde, befindet sich in Isolation. Gemäss dem Klub geht es ihm gut. Der FCSG informiert weiter, dass alle anderen Tests bei der Mannschaft und dem Staff negativ ausgefallen sind.

In Absprache mit dem St.-Galler-Kantonsarztamt könne die Mannschaft das Training am Mittwoch wieder aufnehmen. Über mögliche Quarantäne-Bestimmungen informierten die Ostschweizer nicht.

Video
Aus dem Archiv: St. Gallen muss den Sieg dem FC Basel überlassen
Aus Sport-Clip vom 01.11.2020.
abspielen

SRF zwei, Super League Goool, 01.11.2020, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.