Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Auswärts in St. Gallen Welcher Teenager vertritt Von Ballmoos?

Bei YB stellt sich vor der Partie gegen St. Gallen die Goalie-Frage. Bei St. Gallen auf den zweiten Blick auch.

Abdullah Laidani
Legende: Kommt er am Samstag zu seinem Debüt in der Super League? Abdullah Laidani. Freshfocus

Nach dem Cup-Aus gegen Lugano steht für Meister YB wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Vor der Auswärtspartie gegen St. Gallen plagen die Berner aber Verletzungssorgen. Sowohl Stammtorhüter David von Ballmoos als auch sein Ersatz Guillaume Faivre fehlen verletzt.

Der 26-jährige von Ballmoos renkte sich am Mittwoch bei seinem parierten Penalty gegen Reto Ziegler die Schulter aus. Der Keeper muss operiert werden und fällt monatelang aus.

Faivre laboriert an einer Muskelverletzung am Oberschenkel. Der Neuenburger konnte das Goalie-Training zwar in dieser Woche wieder aufnehmen, ein Einsatz am Samstag scheint aber eher unwahrscheinlich.

Laidani und das missglückte Debüt

So also schlägt in St. Gallen die Stunde der Nummer 3. Im Berner Tor heisst diese eigentlich Leandro Zbinden. Zuletzt kam der 19-jährige Freiburger aber trotz des Ausfalls von Faivre nur im U21-Team in der Promotion League zum Einsatz. Seinen Platz auf der Ersatzbank des Fanionteams nahm Abdullah Laidani ein.

Am Mittwoch kam der 18-Jährige zum unverhofften Debüt in der 1. Mannschaft. Das perfekte Bewerbungsschreiben für künftige Aufgaben lieferte Laidani aber nicht ab. Der 1,94 Meter grosse Stadtberner machte beim Treffer zum 0:2 eine sehr unglückliche Figur und konnte sich einzig bei einem Weitschuss von Torschütze Mohamed Amoura auszeichnen.

YB-Trainer David Wagner dürfte sich auch im Hinblick auf die Champions-League-Partie gegen Villarreal am kommenden Dienstag gut überlegen, welcher Youngster der Aufgabe am ehesten gewachsen ist.

Video
Archiv: Laidanis Lapsus gegen Lugano
Aus Sport-Clip vom 27.10.2021.
abspielen

Sorgen bei St. Gallen

Bei St. Gallen stellt sich die Goalie-Frage auf den ersten Blick nicht. Lawrence Ati Zigi sitzt fest im Sattel und hat sich in den letzten Jahren den Ruf als sicheren und vor allem spektakulären Rückhalt erarbeitet.

Ein Blick in die Statistik verrät aber: Der Eindruck täuscht. Mit einer Abwehrquote von 54 Prozent ist Zigi der zurzeit schlechteste aller Super-League-Torhüter, die mindestens 50 Prozent der Spiele in dieser Saison bestritten haben. Zudem hat bisher kein Team mehr Gegentore erhalten als die Ostschweizer (26).

Video
Archiv: St. Gallen kassiert in Luzern die 6. Niederlage
Aus Sport-Clip vom 24.10.2021.
abspielen

Gegen den ersatzgeschwächten Meister geht es dem Team von Peter Zeidler darum, den drohenden Sturz ans Tabellenende zu verhindern. Schwierig genug wird die Aufgabe so oder so. Nur in einem der letzten 26 Liga-Spiele gegen YB konnten sich die St. Galler durchsetzen.

SRF zwei, Super League Goool, 24.10.2021, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Samuel Blatter  (samuel.blatter)
    Aus meiner Sicht ist das 0:2 kein Lapsus von Laidani.
    YB spielt alles oder nichts.
    Der Stürmer hat mehrere Meter Vorsprung auf die YB-Verteidiger.
    Und dort wo der Goali steht ist die Chance wohl eher besser, den Ball zu klären als im Tor auf ihn zu warten.
    Wie der Stürmer dann den Ball mitnimmt ist ganz einfach grosse Klasse. Das gelingt auch nicht jeden Tag.
  • Kommentar von Thomas Mueller  (Thomas Mueller)
    DIE Chance für St.Gallen mal was gegen YB zu reissen. YB ist nicht im Flow, völlig überspielt und die halbe Stammelf im Krankenhaus. Wenn nicht heute, wann dann?
    1. Antwort von Reto Kellenberger  (RetoKellenberger)
      Bei SG fehlt die komplette Abwehr verletzungsbedingt. Gehört auch in den Artikel...