Zum Inhalt springen

Super League Basel distanziert YB nach Steigerungslauf

Die Young Boys haben es im Spitzenkampf in Basel verpasst, ihren grossen Rivalen unter Druck zu setzen. Sie dominierten zwar vor der Pause, kassierten aber gleichwohl eine 0:3-Klatsche.

Legende: Video «Basel lässt sich auch von YB nicht stoppen» abspielen. Laufzeit 4:02 Minuten.
Vom 11.08.2016.
  • YB kann nicht an der Hierarchie rütteln – und muss sich dem Ligakrösus zum 4. Mal in Folge beugen
  • Nach einer dürftigen 1. Hälfte zeigt sich Basel abgeklärt und effizient
  • FCB ist noch ohne Verlustpunkte – die beiden Spitzenteams trennen nun bereits 6 Zähler

Der FC Basel kam im Top-Spiel der 4. Runde nur schwer in die Gänge. Vor der Pause konnte Herausforderer YB dem Meister das Leben richtig schwer machen. Das Problem der wirkungsvollen Berner: Sie brachten aus ihrer Überlegenheit nichts Zählbares zustande. Ihre aussichtsreichste Chance prallte in der 39. Minute an der Latte ab.

Doublette knickt die YB-Hoffnungen

Im Stile eines Champions riss das Team von Trainer Urs Fischer in der 2. Hälfte dann aber das Spieldiktat an sich – und zwar innert 4 Zeigerumdrehungen. In der 55. Minute zirkelte Luca Zuffi eine Freistossflanke direkt in die Maschen. Mit dem erst 2. Abschluss in dieser Partie erhöhte Birkir Bjarnason auf 2:0 (59.). Es war die logische Folge davon, dass der FCB plötzlich mehr Freiheiten genoss.

Der Frust der Hauptstädter wurde in der 71. Minute akzentuiert. Ein Eigentor Milan Vilotics sorgte endgültig für klare Verhältnisse – und letztlich für eine schmerzhafte Ohrfeige. Seydou Doumbia, YB's einstiger Topskorer, der auf diese Saison hin von Basel verpflichtet worden war, lief erst in der Schlussphase auf. Einen Einfluss auf das Schlussskore von 3:0 hatte er nicht mehr.

Der nächste vergebliche Anlauf

Die Young Boys handelten sich durch die bereits 2. Meisterschaftsniederlage eine Hypothek von 6 Punkten auf den Leader ein. Der letzte Sieg im St. Jakob-Park datiert vom 23. Mai 2012.

Auf den Punkt gebracht

Sendebezug: SRF info, sportlive, 10.08.2016 20:15 Uhr

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jean-Marc Meier (MJM)
    Danke für die guten und fairen Kommentare. Ich stimme in allem überein. Meines Erachtens kommt die Differenz aber auch davon, dass die Führungsebene um Fredy Bickel von YB nichts aus den vergangenen Jahren gelernt hat (Transferpolitik). Man darf auch in Bern von einem Vorzeigeverein wie Basel lernen. Nur die die Verletztenliste vorzuschieben erscheint ein wenig billig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von benedikt basler (benedikt99)
    yb hat das bis zum ersten tor sehr gut gemacht, aber auch enorm viel energie investiert. wie schon gegen luzern konnte dann basel gegen ende noch zulegen und die entscheidung herbeiführen. wenn vielleicht auch mal mit etwas glück. dies gehört aber eben auch zum sport. in sachen matchbericht srf würde ich mir wünschen, dass strittige szenen auch miteinbezogen werden. ich wünsche yb für die kommenden play-off spiele viel glück! ihr könnt das packen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marco Klodel (Toxot)
    Nach einer eher schwachen ersten Halbzeit ein klar verdienter Sieg. Wille und Teamgeist führen zum Erfolg! Bravo FcB!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen