Zum Inhalt springen

Header

Jeff Saibene und die Sturmmisere.
Legende: Kein Abnehmer Jeff Saibene und die Sturmmisere. Keystone
Inhalt

Super League Basel empfängt St. Gallen zum Spitzenkampf

Am Samstag nimmt die Super League nach der Nati-Pause den Spielbetrieb wieder auf. Basel will zuhause Verfolger St. Gallen distanzieren, Sion in Thun seinen Aufwärtstrend bestätigen.

Im St. Jakob-Park kommt es zum Spitzenkampf zwischen Tabellenführer Basel und den drittplatzierten St. Gallern. Im Vergleich mit vorigen Jahren scheint der FCB das dichte Programm heuer problemlos zu verkraften - der mit Giovanni Sio und Mathias Delgado auch qualitativ verbreiterte Kader bewährt sich.

St. Gallen seinerseits wird vor Yann Sommers Tor improvisieren müssen: Erst riss sich Dzengis Cavusevic das Kreuzband, am Wochenende erlitt Ersatz Daniel Sikorski das gleiche Schicksal.

Sittener wollen «Torrausch» fortsetzen

6 Tore in drei 3 Spielen - mit dieser unspektakulären Bilanz hat sich Sion zuletzt fünf Punkte gesichert. Gegenüber zuvor 2 Toren in 8 Spielen kommt die Ausbeute aber einem wahren Torrausch gleich. Mitverantwortlich für die neue Tor-Herrlichkeit im Wallis: Der australische Neuzugang Dario Vidosic, der 3 Mal traf.

Der FC Thun muss indes nach zuletzt 2 Punkten aus 4 Spielen beweisen, dass er der Doppelbelastung aus Europacup und Liga-Alltag gewachsen ist.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Müller , Herisau
    Das Stürmerproblem des FC St. Gallen ist noch viel grösser, wenn man sich vor Augen führt, dass mit Sven Lehmann noch ein dritter Angreifer im Lazarett liegt. Hinzu kommt noch, dass Keita die Erwartungen an seine Person bisher nicht erfüllen konnte. Somit bleibt als einziger Stürmer nur noch ein (!) Spieler: Karanovic. Das ist Pech! Aber bisher gewann der FCSG seine Spiele sowieso mit dem Kollektiv. Also denke ich, dass auch heute ein Sieg beim FCB drin liegt. Hopp San Galle! :)
    1. Antwort von Joe Schweizer , Basel
      Momentan siehts eher nach einem 3:0 für den FCB aus. Drei sehr wichtige Punkte für Basel. St. Gallen kann nicht so stark aufspielen, wie wir das auch schon denen gesehen haben. Mir solls recht sein.
    2. Antwort von Joachim Kahn , Arisdorf
      Ein Sieg lag heute für St. Gallen nicht drin. Zu ueberlegen war der FC Basel.
  • Kommentar von urs , thun
    gibt sicher ein superspiel. wünsche allen ein gutes spiel. der bessere gewinnt.