Basel empfängt St. Gallen zum Spitzenkampf

Am Samstag nimmt die Super League nach der Nati-Pause den Spielbetrieb wieder auf. Basel will zuhause Verfolger St. Gallen distanzieren, Sion in Thun seinen Aufwärtstrend bestätigen.

Jeff Saibene und die Sturmmisere. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kein Abnehmer Jeff Saibene und die Sturmmisere. Keystone

Im St. Jakob-Park kommt es zum Spitzenkampf zwischen Tabellenführer Basel und den drittplatzierten St. Gallern. Im Vergleich mit vorigen Jahren scheint der FCB das dichte Programm heuer problemlos zu verkraften - der mit Giovanni Sio und Mathias Delgado auch qualitativ verbreiterte Kader bewährt sich.

St. Gallen seinerseits wird vor Yann Sommers Tor improvisieren müssen: Erst riss sich Dzengis Cavusevic das Kreuzband, am Wochenende erlitt Ersatz Daniel Sikorski das gleiche Schicksal.

Sittener wollen «Torrausch» fortsetzen

6 Tore in drei 3 Spielen - mit dieser unspektakulären Bilanz hat sich Sion zuletzt fünf Punkte gesichert. Gegenüber zuvor 2 Toren in 8 Spielen kommt die Ausbeute aber einem wahren Torrausch gleich. Mitverantwortlich für die neue Tor-Herrlichkeit im Wallis: Der australische Neuzugang Dario Vidosic, der 3 Mal traf.

Der FC Thun muss indes nach zuletzt 2 Punkten aus 4 Spielen beweisen, dass er der Doppelbelastung aus Europacup und Liga-Alltag gewachsen ist.