Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Basel feiert ungefährdeten Heimsieg über Luzern

Der FC Basel ist auch im 2. Spiel der neuen Super-League-Saison zu einem Vollerfolg gekommen. Der Schweizer Meister setzte sich zuhause gegen einen weitgehend harmlosen FC Luzern mit 3:0 durch.

Luzern konnte sich im St. Jakob-Park gegen den FC Basel nicht für das enttäuschende Ausscheiden in der EL-Qualifikation vor 3 Tagen gegen den schottischen Klub St. Johnstone rehabilitieren. Während Basel nach 2 Partien mit dem Punktemaximum dasteht, blieben die Luzerner auch im 4. Pflichtspiel der neuen Saison ohne Sieg.

Streller trifft im 1. Spiel

In einer vor allem in der 1. Halbzeit animierten Partie erspielte sich der FC Basel ein leichtes Chancenplus. Luzern hielt zwar gut dagegen und sorgte über Konter für Unruhe, zu wirklich zwingenden Chancen kamen die Gäste in der 1. Halbzeit allerdings nicht.

Basel tauchte in der 18. Minute erstmals richtig gefährlich vor dem FCL-Gehäuse auf. Neuzugang Shkelzen Gashi hatte die Führung auf dem Fuss, der Liga-Topskorer der vergangenen Saison setzte den Ball aber aus 7 Metern neben das Tor. 4 Minuten später machte es Marco Streller besser: Der Captain, der das Auftaktspiel in Aarau krankheitsbedingt verpasst hatte, musste nach einem Querpass nur noch einschieben.

Legende: Video Der sehenswerte Treffer von Gashi abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus sportlive vom 27.07.2014.

Aber auch Gashi machte seinen Fauxpas wieder gut. In der 39. Minute stand er nach einer unglückliche Abwehr von François Affolter richtig und hämmerte den Ball via Innenpfosten in die obere rechte Ecke. Es war der 1. Treffer des 26-Jährigen im FCB-Dress.

Basel nur kurz in Bedrängnis

FCL-Coach Carlos Bernegger reagierte und brachte nach der Pause Dario Lezcano. Und nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff hätte der Offensivspieler beinahe den Anschlusstreffer erzielt, doch sein Kopfball landete am Pfosten. Es sollte dies die beste Chance für die in der Folge harmlosen Luzerner bleiben. Basel hatte keine Mühe, den Sieg über die Runden zu bringen und kam praktisch mit dem Schlusspfiff sogar noch zum 3:0 durch Davide Calla.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.07.14, 15:45 Uhr.

Legende: Video Die Tore bei Basel - Luzern abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Aus sportlive vom 27.07.2014.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beny Auer, Allschwil
    ...und attraktivem Offensiv-Fussball :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beny Auer, Allschwil
    Gonzalez, Zuffi, Delgado und Schär.. der FCB hat zur Zeit eine Menge super Pass-Geber in den eigenen Reihen. Wird das der Schlüssel zum neuen Erfolg (mit Streller. Gashi und Katikani als Vollstrecker)?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Mir hat phasenweise wirklich gefallen wie der FC Basel Fussball spielt. Natürlich kann man sich streiten, ob "schön spielen und dann vielleicht nicht Meister werden" oder "nach Yakin-Art, humorlos und effizient den Meister-Titel holen". Ich würde dieses Jahr die "Titellose-Schön-Spiel-Variante" sogar vorziehen. Klar kann der FCB schön spielen und trotzdem Meister werden, wollte damit nur ausdrücken dass mir die ästhetische Seite wichtiger wäre.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen