Bjarnason zu Aston Villa – Kubo nach Belgien

Birkir Bjarnason verlässt den FC Basel und wechselt per sofort zu Aston Villa in die zweithöchste englische Liga. Auch die Young Boys haben mit Yuya Kubo einen Abgang zu vermelden.

Birkir Bjarnason wechselt per sofort zu Aston Villa, wo er einen Vertrag über dreieinhalb Jahre unterschrieb. Der Isländer war im Juli 2015 aus der italienischen Serie B von Delfino Pescara zu den Baslern gestossen. Für den Schweizer Serienmeister absolvierte der 28-jährige offensive Mittelfeldspieler auf nationaler und internationaler Bühne 64 Spiele und erzielte 17 Tore.

Die Ablösesumme für Bjarnason beträgt gemäss englischen Medienberichten über 2 Millionen Franken. Aston Villa, der Meistercup-Sieger von 1982, belegt in der Championship als Absteiger aus der Premier League nach 27 Runden nur den 13. Rang. Der Rückstand auf einen Playoff-Platz beträgt 9 Punkte.

Yuya Kubo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bereits in Belgien eingetroffen Yuya Kubo. EQ Images

Kubo verlässt YB in Richtung Belgien

Ebenfalls ins Ausland zieht es YBs Yuya Kubo. Der 23-jährige Japaner steht neu bei KAA Gent unter Vertrag, dem belgischen Landesmeister von 2015. Über die Höhe der Ablösesumme haben die beiden Klubs Stillschweigen vereinbart.

Kubo war im Sommer 2013 zu den Young Boys gekommen und hatte anfänglich einen schweren Stand, ehe er nach starken Leistungen zu einem der Publikumslieblinge avancierte. In der aktuellen Saison erzielte er wettbewerbsübergreifend 12 Tore.

Sendebezug: Radio SRF 1, Bulletin von 17:00 Uhr, 25.01.2017