Zum Inhalt springen

Header

Video
Corona-Fälle beim FCZ und bei GC
Aus sportflash vom 10.07.2020.
abspielen
Inhalt

Corona-Fälle bei Zürcher Klubs Team des FCZ muss in die Quarantäne – GC gegen Wil abgesagt

  • Die Super League hat mit Mirlind Kryeziu vom FC Zürich einen neuen Corona-Fall. Mit Amel Rustemoski von GC ist auch ein Spieler der Challenge League positiv getestet worden.
  • Für beide Teams hat dies Konsequenzen: Der FCZ muss sich in eine 10-tägige Quarantäne begeben. Die Partie von GC in Wil vom Freitagabend wurde vorsorglich abgesagt.
  • Wann und wie die FCZ-Partien gegen Sion (11.7.) und Basel (14.7.) ausgetragen werden, steht noch nicht fest.

Die ersten 6 Runden nach dem Re-Start waren in der Super League und in der Challenge League ohne Corona-Fälle über die Bühne gegangen (mit Ausnahme des Langzeitverletzten Boris Babic vom FCSG). Doch am Freitag haben sich die Ereignisse überschlagen.

Zuerst gab der FC Zürich bekannt, dass Mirlind Kryeziu positiv getestet worden ist. In Folge dessen wurden Corona-Tests bei der ganzen Equipe und beim Staff durchgeführt. Am Abend entschied die Zürcher Gesundheitsdirektion, dass sämtliche Spieler und Betreuer – die am Dienstagabend beim Spiel in Neuenburg (1:1) dabei waren – in eine 10-tägige Quarantäne (bis 17. Juli) müssen.

Wann und wie die beiden SL-Partien der Stadtzürcher gegen Sion (11.7.) und Basel (14.7.) ausgetragen werden, ist noch nicht bekannt. Die Swiss Football League (SFL) hat die Begegnungen vorsorglich verschoben.

Wil - GC kann nicht ausgetragen werden

Später am Freitagabend vermeldete auch Challenge-League-Klub Grasshoppers einen Corona-Fall. Es betrifft Mittelfeldspieler Amel Rustemoski.

Wie auch FCZ-Verteidiger Kryeziu wurde Rustemoski sofort vom Rest des Teams isoliert. Dennoch entschied die SFL, die Freitagabend-Begegnung Wil - GC «präventiv und zum Schutze aller Beteiligter» abzusagen.

Die SFL liess zudem verlauten, sie stehe in engem Kontakt mit den Klubs, um das weitere Vorgehen und eine mögliche Neuansetzung abzusprechen.

Radio SRF 1, Abendbulletin, 10.07.2020, 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

48 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lukas Schaub  (Lukas M. Schaub)
    Die Saison abbrechen und der Meister soll der FCB werden, weil hier der Trainer die grössten Leiden unter seinem unfähigen Vereinspräsidium erdulden musste.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Walter Matzler  (wmatz)
    Hat sich der FCZ-Spieler in einem Nachtclub angesteckt? Wenn ja, bestätigt das für mich die Meinung die ich von "Profisfussballern" habe. Aus Gründen der Netiquette behalte ich allerdings die Meinung für mich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Felix Burch  (Fritzli)
    Wie dumm muss man sein,um als Profi während dieser schwierigen Zeit,doch in den Ausgang zu gehen,in der Stadt Zürich? Es gibt nur ein Entscheid, entlassen,und mit U21 weiter spielen.Getestete Profis können ja weiter spielen.Sicher keine Spiele mehr verschieben.Sonst sind wir im September noch nicht fertig mit der Saison.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      @Felix Burch: Woher wissen Sie, ob von dem im Artikel erwähnten infizierten Personen jemand im Ausgang war und sich dort angesteckt hat? Nur weil das hier in diesen Kommentarspalten herumgeboten wird, muss das noch lange nicht stimmen. Es kann sich genauso gut jemand in seiner Familie oder sonstwo angesteckt haben, wo Kontakt mit anderen Menschen bestand.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen