Dank wunderbarem Torres-Volley: Lausanne siegt im Romand-Derby

Lausanne hat das Westschweizer Derby gegen Sion mit 1:0 für sich entschieden. Weshalb der Sieg keine Überraschung ist.

  • Fernweh: Zum 6. Mal in Serie gewinnt in dieser Affiche das Auswärtsteam.
  • Verpasst: Sions Rückstand auf das zweitplatzierte YB beträgt somit weiterhin 8 Punkte.
  • Befreiung: Lausanne weist dank dem Sieg ein Polster von 7 Punkten auf Schlusslicht Vaduz auf.

Wenn sich Sion und Lausanne gegenüberstehen, wird jeweils der Gast beschenkt – mit 3 Punkten. Bereits zum 6. Mal in Serie kassierte das Heimteam im Westschweizer Derby eine Niederlage. Zum Matchwinner avancierte Gabriel Torres, der per herrlichem Volley das goldene Tor (59.) erzielte.

Ineffiziente Sion-Offensive

Die Partie hätte auch zugunsten der Walliser enden können. Doch insgesamt präsentierte sich die Offensive der Zeidler-Elf zu umständlich, um noch den Ausgleich zu erzielen. Der Senegalese Moussa Konaté zeigte eine uninspirierte Leistung, Topskorer Chadrac Akolo versagten die Nerven aus bester Position.

Fast wie einst Gerd Müller: Khalifa im Liegen

0:30 min, vom 23.4.2017

Ben Khalifa im Liegen

Schon in der ersten Halbzeit hatte das Romand-Derby fast alles geboten, was das Fussballherz begehrt, einzig die Tore fehlten. 6 Torschüsse auf beiden Seiten zementieren die Ausgeglichenheit der Partie.

Nassim Ben Khalifa vergab liegend, Torres schoss aus nächster Nähe Sions Torhüter ab. Die beiden Keeper zogen einen starken Tag ein:

  • Lausannes Thomas Castella vereitelt nach 25 Minuten eine Doppelchance. Sowohl gegen Konaté als auch Akolo bleibt der Goalie Sieger. In der 74. Minute hält er gegen Leo den Sieg fest.
  • Castellas Konterpart Anton Mitrjuschkin steht seinem Gegenüber in nichts nach: Gegen Kololli (6.) und Ben Khalifa (45.) behält der Russe die Oberhand.
Video «Kololli lässt Riesenchance liegen» abspielen

Kololli lässt Riesenchance liegen

0:40 min, vom 23.4.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.4.2017, 15:45 Uhr