Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Der FCZ fügt YB eine herbe Klatsche zu

Der FC Zürich hat das Heimspiel der 21. Runde gegen die Young Boys souverän mit 4:0 gewonnen und konnte damit bis auf 3 Punkte zu den Bernern aufschliessen. Zum Matchwinner im Zürcher Schneegestöber avancierte Mario Gavranovic, der an 3 Toren beteiligt war.

Legende: Video FC Zürich - Young Boys «sportaktuell» abspielen. Laufzeit 04:29 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.02.2013.

Der FC Zürich übernahm von Beginn weg die Initiative und war bei widrigen Bedingungen im Letzigrund die aktivere Mannschaft. Die Gastgeber gingen in der 17. Minute folgerichtig in Führung, als Josip Drmic eine Vorlage des auffälligen Mario Gavranovic aus kurzer Distanz verwerten konnte.

Auch in der Folge hatte YB Mühe, ins Spiel zu kommen. Die Berner hatten kurz vor der Pause ihre beste Chance in der 1. Hälfte, als Raphaël Nuzzolo eine Flanke von Alexander Gonzalez aus rund 11 Metern volley nahm, das Tor aber knapp verfehlte.

FCZ auch nach der Pause stark

Auch nach dem Pausentee war es die Heimmannschaft, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückte. In der 48. Minute liess Amine Chermiti im Strafraum François Affolter aussteigen und netzte souverän zum 2:0 ein. Der Berner Verteidiger musste rund 20 Minuten später mit einer Schulterverletzung ausgewechselt werden.

Die Defensive der Gäste blieb weiter anfällig. So war es der starke Gavranovic, der nach knapp 70 Minuten einen Querpass von Chermiti zum 3:0 einschob und damit seine tolle Leistung krönte. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Adis Jahovic mit dem 4:0 in der 79. Minute.

YB verliert Platz 4 aus den Augen

Für YB-Sportchef Fredy Bickel endete die Rückkehr in den Letzigrund damit mit einer herben Klatsche. Der 47-Jährige verliess die Limmatstadt vor wenigen Wochen in Richtung Bern.

Während der FCZ dank diesem Sieg definitiv alle Abstiegssorgen losgeworden sein dürfte, droht YB das Ziel Europa League immer mehr aus den Augen zu verlieren. Gewinnt der FC St. Gallen am Sonntag sein Spiel gegen Luzern, würde der Rückstand auf Platz 4 bereits 9 Punkte betragen. Die Ostschweizer haben zudem eine Partie weniger ausgetragen.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Johnny Feierabend, Bern
    Es sprengt den Rahmen des Kommentarplatzes, die vielfältigen Ursachen der jahrelangen YB-Misere und Titellosigkeit zu analysieren. Ein wesentlicher Grund ist, regelmässig herausragende Spieler und manchmal unbequeme Typen zu verkaufen und gleichzeitig völlig unrealistische Ambitionen zu hegen. Die zusammengewürfelte Durchschnittstruppe muss jetzt erst zu sich selbst finden, um zu gewinnen. Dass der Abstiegskampf begonnen hat, will in Bern auch niemand wahrhaben. Typisch, diese Realitätsfern...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von yb fan, schweiz
    ig chas eif nid vrstah, in liverpool eh hammer leischtig uh ihr super league schutte sii wie anfänger! ITZE GEBET GAS JUNGS DIR SCHAFFETS US DR CHLINE KRISE! Lets goo YB!! denket drah oh wemr ihr liga konkurente sii, mir sii eh nation uh heii au eppis glich!!! weh schwiiz gege dütschland isch de simr aui für d schwiiz! zürich isch haut eif besser gsi!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Super League, Schweiz
    So hat YB ja auch gegen die anderen keine Chance, wer gegen den FCZ 0:4 verliert, dem werden schwierige Spiele folgen. Der FCZ wird vom FC Basel schon kriegen was sie verdienen, nähmlich eine hohe Niederlage. Einigermassen gute Spieler kann der FCZ nicht halten, z.B: D.Djuric, J.Leoni, A.Nikci, A.Mehmedi, Margeriaz, Hassli, Alphonse, Ägaerter, und andere. Die waren schliesslich nicht auf einem Shaqiri / Xhaka Niveau, trotzdem konnte der FCZ sie nicht halten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fcz ole!, züricch
      bist wohl einer von den "schlechten verlierer" yb fan! ehrlich gsait bisch en arme siech fan vo deere manschaft si!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Ein FCZ Fan, Zürich
      Du hast Rodriguez, Abdi, Inler, Dzemaili, Raffael etc. etc. vergessen. Und das ist die Schuld des FCZ, dass sie diese Spieler nicht halten konnten? Und jetzt verdienen sie dafür eine hohe Niederlage gegen Basel? Dein Leben als FCZ Hasser möchte ich nicht haben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Robert Lewandowski, neutrales Gebiet
      Wer nämlich mit H schreib ist dämlich!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von suedkurve, Oftringen
      Ihr werdet alle noch staunen wie der FCZ Cupsieger und EL-Teilnehmer wird!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Objektiver, Zürich
      Hallo Super League Shaqiri ist ein Ausnahmespieler da gebe ich Ihnen recht - Xhaka na ja da streiten sich die Gemüter. Aber der ganze Rest des Kommentars ist ja eigentlich nur jämmerlich und zeigt einiges auf. Bei solchen Kommentaren fällt es übrigens schwer einem FCB die Daumen zu drücken bei inernationalen Spielen. Aber dennoch machen wir es weil es ums Land geht - ach ja übrigens nämlich hat kein H. Aber das lernt man schon in frühen Kinderjahren. Trotdem viel Glück und Einsicht
      Ablehnen den Kommentar ablehnen