Zum Inhalt springen
Inhalt

Die Zahlen zum Traumstart YB jagt die Rekorde des FCB

7 Spiele, 21 Punkte, 26:5 Tore: Die Young Boys sind optimal in die Saison gestartet. Wohin kann dies den Meister noch führen?

Legende: Video YB deklassiert den FC Basel zuhause abspielen. Laufzeit 06:41 Minuten.
Aus Super League - Goool vom 23.09.2018.

Der Traumstart von Meister Young Boys in die nationale Meisterschaft gipfelte am Sonntagnachmittag in der 7:1-Demontage des früheren Liga-Krösus Basel. Mit dem 7. Sieg im 7. Spiel haben die Berner ihre aktuelle Vormachtstellung in der Schweiz untermauert.

Nun stellt sich die Frage: Ist dies der beste Saisonstart aller Zeiten einer Mannschaft in der Super League (seit Saison 2003/04)? Die Antwort lautet: Ja! Und zwar deshalb:

  • Torverhältnis: Zwar hat Basel 2003, 2015 und 2016 die Saison jeweils auch mit 7 Siegen in 7 Spielen begonnen. Ein Torverhältnis von +21 wie YB erreichte der FCB jedoch nie.
  • Geschossene Tore: Auch die 26 YB-Treffer sind Rekord. Basel kam vor 15 Jahren auf 25 Tore.
  • Vorsprung auf Platz 2: Schon fast unglaubliche 10 Zähler liegen die Young Boys vor den punktgleichen Thun, FCSG und FCZ. Der Begriff Verfolgertrio würde den drei Teams aufgrund des Abstands zu YB schmeicheln.

Den Startrekord nach 7 Spieltagen haben die Young Boys also auf sicher. Gleichwohl gibt es Marken, an welchen die Mannschaft von Gerardo Seoane in den kommenden Wochen zu beissen haben dürfte:

  • Anzahl Siege zu Saisonbeginn: In der Spielzeit 2003/04 startete Basel mit unglaublichen 13 Siegen in Serie in die Meisterschaft.
  • Ungeschlagen zu Saisonbeginn: In der gleichen Saison kassierte der FCB erst in der 24. Runde die 1. Niederlage (bis dahin 19-4-0).

Blickt man noch weiter nach vorne, so hat der FC Basel einige weitere Bestwerte gesetzt, an denen sich die Young Boys orientieren können. Beispielsweise haben die «Rotblauen» ...

  • ... in der Saison 2016/17 total 86 Punkte gewonnen.
  • ... in der Saison 2016/17 total 92 Tore geschossen.
  • ... die Saison 2003/04 mit dem Torverhältnis von +54 abgeschlossen (86:32).
  • ... in den Saisons 2013/14 sowie 2016/17 nur jeweils 2 Niederlagen kassiert.
  • ... die Saison 2011/12 mit 20 Punkten Vorsprung (auf Luzern) für sich entschieden.
  • ... sich in der Saison 2016/17 schon in der 30. Runde den Titel gesichert.

Die Ziele werden den Young Boys also so schnell nicht ausgehen. Bereits am Mittwochabend steht mit dem Heimspiel gegen St. Gallen die nächste Bewährungsprobe an.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.9.18, 15:45 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kurt Scherrer (kurtskommentar)
    sooooo viele rekorde vom FCB in der saison 2016/17: 86 punkte, 92 tore, nur 2 niederlagen, in der 30. runde meister. und dann chasst man den trainer.......verstehe ich bis heute nicht.....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von markus ellenberger (ELAL)
    Herr Gerber den Medien ist es egal was geschrieben wird haupsache Sie (medien) können Druck auf die jeweilige maschaft machen. Ich binn Ihre Meinung es wir in der Runde 36 Abgerechnet und nicht vorher. YB reicht nur einen Punkt Vorprung auf den zweit plazieret und dann sind Sie Meister oder nicht? Ob das Torverhältniss +20 oder +40 ist, spielt dabei keine Rolle.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von mario hellberg (fusci)
    Zum Glück sind wir Berner bodenständige Typen... also bitte nicht zwanghaft Hypen, schön am Boden bleiben, fokussieren und ein Spiel ums andere nehmen... Das wird wohl auch Seoane so machen. Freue mich übrigens das er mit YB dort weiterfahren kann wo Adi Hütter aufgehört hat, dass ist auch nicht selbstverständlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen