FCZ feiert Derby-Sieg gegen GC

Der FC Zürich hat das 236. Zürcher Derby gegen GC für sich entschieden. Der FCZ setzte sich im Letzigrund mit 3:1 durch und schloss in der Tabelle zum Stadtrivalen auf. Aarau feierte in Lausanne einen wichtigen 1:0-Sieg.

Der FC Zürich bleibt in der Rückrunde makellos. Der 3:1-Erfolg gegen die Grasshoppers war der 5. Sieg im 5. Spiel dieses Jahres. Der gute Lauf des FCZ spiegelt sich auch in der Tabelle. Dank dem Siegeszug liegt das Team von Coach Urs Meier neu punktgleich mit GC auf Platz 4.

Doppelpack von Gavranovic

Im 3. Derby der Saison stellte der FCZ die Weichen bereits in der 1. Halbzeit auf Sieg. In der 15. Minute setzte sich Mario Gavranovic nach einem Lattenschuss im hart umkämpften Luftduell gegen GC-Keeper Roman Bürki durch und traf per Kopf zum 1:0. Nach einer halben Stunde hatten die Zürcher ein weiteres Mal Grund zum Jubeln. Nach einer Flanke von Davide Chiumiento versenkte Avi Rikan seinen Kopfball aus 8 Metern im Lattenkreuz.

Nach der Pause traten die Grasshoppers dann entschlossener auf. Statt dem Anschlusstreffer sorgte Gavranovic nach einer Stunde mit seinem 2. Treffer aber für die Vorentscheidung für den FCZ. Dabei profitierte der Stürmer von einer mustergültigen Vorlage von Marco Schönbächler. Mehr als das 1:3 durch Munas Dabbur in der 67. Minute lag für GC in der Folge nicht mehr drin.

Andrist schiesst Aarau zum Sieg

Im Kampf um den Klassenerhalt feierte Aarau auswärts bei Lausanne einen wichtigen 1:0-Sieg. Matchwinner für den Aufsteiger war Neuzuzug Stephan Andrist. Nach einer torlosen 1. Halbzeit schoss der Mittelfeldspieler sein Team mit einem herrlichen Volleyschuss zu den 3 Punkten. Damit liegen die Aarauer in der Tabelle neu 12 Zähler vor Schlusslicht Lausanne.