Zum Inhalt springen

Header

Markus Neumayr im Duell mit Alain Nef.
Legende: Wer behält die Oberhand? Vaduz-Captain Markus Neumayr im Duell mit FCZ-Verteidiger Alain Nef. EQ Images
Inhalt

Super League FCZ: In Vaduz den Sieg im Visier

Der FCZ gastiert im letzten Spiel der 2. Super-League-Runde in Vaduz. Für Euphorie sorgt beim FCZ Gilles Yapi, doch Trainer Urs Meier ist bewusst, dass die Partie «alles andere als ein Selbstläufer» wird.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Super-League-Spiel zwischen Vaduz und dem FCZ am Sonntag ab 15:45 Uhr auf SRF info oder im Stream auf www.srf.ch/sport.

Der FCZ hatte sich zum Saisonauftakt mehr erhofft als ein 1:1 gegen YB. «Wenn wir in einer solchen Art und Weise auftreten, müssen wir auch gewinnen», kommentierte FCZ-Coach Urs Meier das Heimspiel.

Zum Auftakt der englischen Woche soll gegen Vaduz ein Sieg her. Die Voraussetzungen sind gut – zumindest, wenn man die Zahlen anschaut. Von 8 Duellen gegen Vaduz hat der FCZ keines verloren. Zuletzt gab es gegen die Liechtensteiner aber nur 2 Remis. Deshalb sagt Meier: «Selbstverständlich wird das alles andere als ein Selbstläufer.»

Glücksgefühle dank Yapi

Freude bereitete den Limmatstädtern die Tatsache, dass der Langzeitverletzte Gilles Yapi 8 Monate nach dem Foul von Sandro Wieser das Training wieder aufnehmen konnte. Der Ivorer kommt selbstredend noch nicht zum Einsatz, doch Meier sprach im Tages-Anzeiger von Glücksgefühlen im ganzen Team.

Wir sind auf dem richtigen Weg.
Autor: Giorgio Contini

Als «Stimmungskiller» würde sich am Sonntag gerne der FCV betätigen. Denn trotz 0:2-Niederlage gegen Basel überzeugten die Liechtensteiner zumindest phasenweise. Trainer Giorgio Contini analysierte denn auch: «Wir sind auf dem richtigen Weg.»

Den Schwung aus Estland mitnehmen

Contini verlangt aber mehr Konsequenz im Abschluss. Auch wegen der mangelhaften Torausbeute (6 Tore in den letzten 10 SL-Spielen) wartet Vaduz saisonübergreifend seit 8 Partien auf einen Sieg. Dass es mit dem Toreschiessen und Siegen aber durchaus klappen kann, zeigte Continis Team in der 2. Runde der EL-Qualifikation (3:1 und 2:0 gegen Nomme Kalju).

Sendebezug: Radio SRF 1, Mittagsbulletin, 26.7.15, 12:40 Uhr