Zum Inhalt springen

Header

Video
FCZ-Trainer Magnin mit dem Ausblick nach dem Sieg gegen den FCSG
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen
Inhalt

FCZ vor Heimspiel gegen Lugano Mit Spielfreude gegen Heimschwäche und Betonmischer

Gegen YB und St. Gallen zeigte der FCZ starke Leistungen. Doch nun wartet mit Lugano ein defensiv eingestelltes Team.

Gegen YB lange geführt und am Ende unglücklich 2:3 verloren. Dann in St. Gallen gleich mit 4:0 triumphiert. Kein Wunder, sagte FCZ-Trainer Ludovic Magnin nach den Begegnungen mit dem Spitzenduo: «Spielstarke Teams liegen uns momentan.»

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie zwischen dem FCZ und Lugano am Sonntag ab 15:40 Uhr live auf SRF zwei und im Liveticker mit Stream auf der SRF Sport App.

Am Sonntagnachmittag steht nun die Partie gegen Lugano an. «Das wird ein komplett anderes Spiel», weiss Magnin. Die Tessiner würden «sehr defensiv» agieren. Der erste Heimauftritt nach der Corona-Pause bezeichnet der FCZ-Coach deshalb als «sehr schwierige Partie».

Seit 4 Heimspielen sieglos

Warum Magnin nach den 2 gelungenen Auftritten nach dem Re-Start nicht in Euphorie verfällt, verdeutlicht ein Blick auf die Spiele vor der Corona-Krise. Da waren die Zürcher zuletzt in 4 Heimpartien in Folge sieglos geblieben. Gegen Servette (0:5) und Basel (0:4) setzte es heftige Ohrfeigen ab.

Und auch gegen Luzern (2:3) und Xamax (1:1) bekleckerte man sich nicht mit Ruhm, obwohl die Limmatstädter zumindest in diesen Partien das Spieldiktat hätten an sich reissen müssen.

Video
Aus dem Archiv: Der bislang letzte Heimauftritt des FCZ
Aus Sport-Clip vom 22.02.2020.
abspielen

Wie wird der FCZ nun mit der Rolle des Spielgestalters zurechtkommen? «Meine Spieler sind einfach froh, nach der langen Pause wieder spielen zu dürfen», meinte Magnin am Donnerstag. Diese Spielfreude war in Bern und St. Gallen zu sehen.

Nun steht die Bewährungsprobe gegen Lugano an. Da wird zu sehen sein, ob der FC zürich auch gegen einen defensiv eingestellten Gegner mit der gleichen Leichtigkeit agieren kann.

SRF zwei, super league goool, 25.06.2020, 22:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen