Zum Inhalt springen

Header

Video
Vurens: «Wir waren der richtige Meister»
Aus Sport-Clip vom 12.05.2021.
abspielen
Inhalt

Finalissima gegen Lausanne Servette-Legende Vurens und das Spiel seines Lebens

Es war das wohl spannendste Romand-Derby der Geschichte. Edwin Vurens war 1999 der Mann der Partie – und Meistermacher.

Am Mittwochabend geht es im Stade de Genève für Servette und Lausanne um das internationale Geschäft. Das Team von Coach Alain Geiger könnte mit einem Sieg Rang 3 zementieren und punktemässig zum FCB (2.) aufschliessen. Lausanne (5.) wiederum hätte bei einem Vollerfolg nur noch einen Zähler Rückstand auf die Genfer.

Weit mehr Bedeutung hatte die Affiche am 2. Juni 1999. Es war der Tag, an dem sich Edwin Vurens in den Geschichtsbüchern des Schweizer Fussballs verewigte. Der Niederländer, damals 4 Tage von seinem 31. Geburtstag entfernt, wurde mit Servette Schweizer Meister. Für die Genfer war es der 17. und bislang letzte Ligatitel – und ein ganz besonderer.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie die Partie Servette gegen Lausanne am Mittwoch ab 17:55 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Die Entscheidung fiel in der Finalissima. Lausanne empfing am letzten Spieltag Servette und hätte bei einem Sieg den Titel ergattert. GC seinerseits hätte bei einem Remis auf der Pontaise ebenfalls Meister werden können. Auch die «Grenat» benötigten einen Dreier zum Triumph, erwischten aber einen Fehlstart.

Video
Die dramatische Finalissima 1999 mit dem Dreikampf Servette-Lausanne-GC
Aus Sport-Clip vom 12.05.2021.
abspielen

Fabio Celestini brachte die Waadtländer früh in Führung. «Wir haben sehr nervös begonnen», erinnert sich Vurens. «Und die Bedingungen waren schlecht. Es hat eine Stunde vor Anpfiff unglaublich fest geregnet.»

Ich habe es danach viele Male im Training versucht, aber es wollte nicht mehr klappen.
Autor: Edwin Vurens

Die Genfer drehten die Partie, gewannen letztlich 5:2. Zum Mann des Abends avancierte Vurens, der gleich 3 Mal einnetzte. «Einen Hattrick vergisst du nie mehr», so Vurens. Einer dieser Treffer war zudem eine Augenweide.

Video
Das Traumtor von Vurens gegen Lausanne
Aus Sport-Clip vom 12.05.2021.
abspielen

Mittels Direktabnahme erzielte der Niederländer den Führungstreffer zum 2:1. Das schönste Tor seine Karriere? «Ja, das schon. Ich habe es danach viele Male im Training versucht, aber es wollte nicht mehr klappen.»

Video
Vurens erinnert sich an die Szenen nach dem Meistertitel 1999
Aus Sport-Clip vom 12.05.2021.
abspielen

SRF zwei, Super League Goool, 11.5.2021, 22:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Brunner  (Verofit)
    Dieses Spiel wird ewig in meinen Kindheitserinnerungen bleiben. Ach wie toll dies damals war, als wir Servettiens uns nachher Schweizer-Meister nennen durften. Das war ein richtig tolles Team mit ganz tollen Spielern und Persönlichkeiten.
    Unvergessen auch der nächste Tag, als ich mit dem Servette-Shirt zur Schule ging.

    Hoffentlich klappt es auch heute mit einem Sieg, so dass sie sich später für den Europa-Cup qualifizieren können.

    ALLEZ SERVETTE, ALLEZ LES GRENATS!