Zum Inhalt springen

Header

Video
Spielbericht St.Gallen-GC
Aus sportpanorama vom 23.08.2015.
abspielen
Inhalt

Super League GC in Spiellaune: Sieg in St. Gallen

In der 6. Super-League-Runde haben die Grasshoppers auswärts gegen harmlose St. Galler mit 2:0 gewonnen. Thun kommt zuhause gegen den FC Vaduz zu einem 1:0-Minisieg.

Das 2:0 für die Grasshoppers in der 49. Spielminute stand sinnbildlich für die aktuelle Verfassung der Zürcher. Nach schnellem Umschalten nach einem St. Galler Eckball liefen Moritz Bauer und Munas Dabbur alleine auf FCSG-Keeper Daniel Lopar zu. Bauer schob den Ball zum Israeli, der alle Zeit der Welt hatte und das Spielgerät fast schon aufreizend lässig im Tor unterbrachte.

GC zeigte sich äusserst spielfreudig und überforderte mit seinem variablen Offensivspiel die St. Gallen-Defensive ein ums andere Mal. Den einzigen Vorwurf, den sich GC an diesem Tag gefallen lassen muss, ist, dass er das Spiel nicht deutlicher für sich entscheiden konnte.

Startfurioso der Grasshoppers

Schon der Beginn lief nicht für die Ostschweizer, dabei hätten sie besonders gegen GC hellwach sein müssen. In der Startphase sind die Zürcher jeweils unwiderstehlich, haben sie doch vor der Halbzeitpause in bisher 5 Spielen bereits 15 Treffer erzielt.

Auch in St. Gallen war sofort zu sehen, weshalb GC den gefährlichsten Angriff der Liga stellt. Keine 2 Minuten waren in der AFG-Arena gespielt, als die Zürcher mit einer Eckballvariante überraschten, die Caio zum 1:0 abschloss.

GC festigt 2. Platz

Nachdem die Grasshoppers letzte Saison in St. Gallen sieglos geblieben waren (0:3 und 1:1), machten sie es nun besser und bleiben mit 5 Punkten Rückstand auf Leader Basel Zweiter. Ein harmloses St. Gallen – die Ostschweizer haben diese Saison erst 4 Tore erzielt – hat es verpasst mit GC gleichzuziehen und bleibt im Tabellenmittelfeld. Die Zürcher empfangen nächsten Sonntag die Young Boys, St. Gallen reist am Samstag nach Vaduz zum Ostschweizer Derby.

Video
Spielbericht Thun-Vaduz
Aus sportpanorama vom 23.08.2015.
abspielen

Vaduz immer noch sieglos

In der Stockhorn-Arena von Thun bezwangen die Berner Oberländer den FC Vaduz dank eines umstrittenen Elfmeters mit 1:0.

In der 27. Minute bekamen die Thuner von Schiedsrichter Lukas Fähndrich einen Penalty zugesprochen, nachdem Vaduz-Verteidiger Simone Grippo den Ball an der Strafraumgrenze an die Hand geschossen bekam. Gianluca Frontino verwandelte zum 1:0-Siegtreffer. Die Liechtensteiner warten damit weiter auf den ersten Saisonsieg.

Sendebezug: Live-Einschaltungen, Radio SRF 3, 23.08.2015 ab 13:45 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco , Spiez
    @srf.ch: Kann man dem Spiel Thun-Vaduz nicht eine eigene Seite geben?! Sorry, aber das wäre das Minimum. Zum Spiel: Es war ja kein "Renner", doch es war ein sehr wichtiger und verdienter Sieg der Thuner. Die Oberländer stehen am Scheideweg (bezüglich dieser Saison), es kann gut möglich sein, dass es dieses Jahr ernsthaft gegen den Abstieg geht. Vielleicht "verThune" ich mich aber auch.
  • Kommentar von Severin Studer , Zürich
    "GC entführt 3 Punkte aus St. Gallen". Das liest sich, als ob GC den Sieg gestohlen hätte. Interessant, meine GC- und FCSG-Freunde meinen einstimmig was ganz anderes....
  • Kommentar von Fabio Del Bianco , Spiez
    GC macht es einfach gut... erstaunlich gut. Kompliment.