Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League GC knöpft Basel einen Punkt ab

Der Klassiker zwischen den Grasshoppers und Meister Basel hat torlos geendet. Für die Zürcher war es im Letzigrund der erste Punktgewinn gegen den FCB seit 3 Jahren.

  • Bahoui trifft für GC in der 4. Minute nur den Pfosten
  • Basel tritt vorab in Halbzeit 2 dominanter auf
  • Murat Yakin bleibt als GC-Coach ungeschlagen

Drei Tage nach der Galavorstellung in der Champions League gegen Benfica Lissabon biss sich die Basler Offensivabteilung an der kompakten GC-Defensive die Zähne aus. Im einzigen Samstagsspiel der 10. Super-League-Runde trennten sich die beiden Teams bei strömendem Regen 0:0, wobei Basel vor allem in der 2. Halbzeit mehr vom Spiel hatte.

Legende: Video Der Pfostenschuss von Bahoui abspielen. Laufzeit 00:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.09.2017.

Pfosten statt Traumstart für GC

Tore hätte es allerdings auf beiden Seiten geben können: So verpasste Nabil Bahoui für die Gastgeber den Traumstart, als er in der 4. Minute nur den Pfosten traf.

Der Schwede war ebenso wie Numa Lavanchy oder Runar Sigurjonsson an den meisten gefährlichen Aktionen in der GC-Offensive beteiligt. Doch entweder waren die Abschlüsse zu ungenau oder FCB-Keeper Tomas Vaclik war zur Stelle.

Basel bestimmend, aber ideenlos

Auf der Gegenseite liess sich auch GC-Schlussmann Heinz Lindner nichts zu schulden kommen. Mohamed Elyounoussi, Dimitri Oberlin oder Manuel Akanji erarbeiteten sich gute Aktionen, doch es schaute nichts Zählbares heraus. In der 81. Minute hielt Lindner den Punktgewinn bei einem Abschluss von Cédric Itten fest.

FCB-Siegesserie im Letzigrund reisst

Für die Grasshoppers war es nach zuvor 5 Heimniederlagen in Serie gegen «Rot-Blau» der erste Punktgewinn seit dem 13. September 2014. Zugleich baute GC-Coach Murat Yakin seine Ungeschlagenheit aus (2 Siege, 2 Remis in der Meisterschaft). Der FCB klettert zumindest vorübergehend auf Rang 2.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 30.9.2017, 20:00 Uhr

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Juha Stump (Juha Ilkka Stump)
    Nicht schlecht: Die beiden Punkte, die dem FCB am letzten Wochenende geschenkt wurden - einmal mehr wie schon so oft -, haben jetzt die Hoppers ihnen abgeknöpft. So bleibt es weiter spannend. Vielleicht werden die Bebbis am Ende der Saison ja wieder Meister, aber sie müssen diesmal viel härter dafür kämpfen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Ich weiss den FCB im Moment nicht richtig einzuordnen. Ist wohl einfach so. Natürlich lag es gestern auch am Gegner, denn die Grasshoppers befinden sich offenbar auch in einer "Selbstfindungs-Phase". Es scheint mir aber so, als würde GC zur alten Stärke wiederfinden, und wohl mit M. Yakin oben mitspielen. Vielleicht ist rückblickend der eine Punkt bei GC gar nicht so schlecht. Dem FCB wird es diese Saison nicht so einfach gemacht, alle Teams sind näher beisammen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Zeder (Urs Zeder)
    Na ja, nicht schlecht gegen ein bestens ausgeruhtes GC… Es ist eh schleierhaft, wieso ausgerechnet der FCB nach einem CL-Mittwoch bereits nach 3 Tagen am Samstag wieder zum einzigen SL-Spiel antreten musste.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Niklaus Helbling (mous21)
      ...was ist mit Lugano und YB...? Die müssen nach ihrem EL Donnerstag 3 tage später auch wieder ran...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen