Zum Inhalt springen

Header

Caio unterschrieb bei GC einen Dreijahres-Vertrag.
Legende: Verstärkung Caio unterschrieb bei GC einen Dreijahres-Vertrag. GCZ
Inhalt

Super League GC verpflichtet Offensivspieler Caio

Verstärkung für die Offensive der Grasshoppers: Die Zürcher haben Caio verpflichtet. Der 27-jährige Brasilianer unterzeichnete bei GC einen Dreijahres-Vertrag.

Audio
Caio zu den Grasshoppers (Radio SRF 4 News, Abendbulletin)
00:59 min
abspielen. Laufzeit 00:59 Minuten.

GC-Trainer Michael Skibbe kennt Caio aus seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt. Für den Bundesligisten spielte der 27-jährige Brasilianer zwischen 2008 und 2012. Zuletzt stand der Offensivspieler in seiner Heimat bei EC Bahia und Atletico Goianiense unter Vertrag.

Debüt frühestens gegen Lausanne

Caio könnte sein Debüt im GC-Dress frühestens am nächsten Samstag gegen Lausanne geben. Für das Hinspiel in der Champions-League-Qualifikation gegen Lyon reiste er bereits mit der Mannschaft mit.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Phil , Zürich
    Ich frage mich eher wieso GC einen Spieler verpflichtet, der 2011 eine sportmedizinische Untersuchung nicht bestanden hat und 2012 vor einem weiteren Wechsel, wieder die sportmedizinische Untersuchung von einem anderen Club nicht bestanden hat.
  • Kommentar von Vasco Egger , Zürcher Oberland
    @ hans kohler Uiuiui grosse worte aus der chemiestadt. Basel wird nervös!
    1. Antwort von Hans Koller , Basel
      Stimmt, genauso nervös wie die letzten vier Jahre. Caio..uuuh unser zittern die Knie. Ich denke als vierfacher Meister darf man seinem Fussvolk ruhig grosse Worte zurufen. Anders als in der grossen Weltstadt *Ironie off* Zürich. Wie wärs mal zuerst ein Stadion zu bauen, dann kann man wieder kommentieren.
    2. Antwort von Hans Koller , Basel
      Seit 4 Jahren demütigen wir die nationale Konkurrenz und überrennen sie gnadenlos. International sorgen wir immer wieder für Aufsehen und ihr wagt es noch aufzumucken? Kopf runter und auf die Knie. Mal sehen was ihr gegen Lyon bringt. Dann lernt auch ihr mal wie es im internationalen Geschäft zugeht.
    3. Antwort von Nicht so , arroganz
      @Koller: Genauso arrogant wie alle beim FCB. Aber warten Sie, 0:7, wann war das schon wieder? ;-)
    4. Antwort von Johny Nagel , Zürich
      @Hans Koller Fussvolk? Verstehe ich nicht... Aber man muss schon sagen, der FCB spielte immer wieder super Fussball, das steht wohl ausser Frage. Aber Fussball ist eine Herzensangelegenheit und die ganze Freude kommt doch erst auf, wenn es andere Teams gibt bei denen ebenfalls Herzblut dahinter steckt. Ich sehe nicht, was euch Gegner auf den Knien an Befriedigung bringen... Wollt ihr den nicht, dass sich die anderen Mannschaften auch anstrengen?
    5. Antwort von Johny Nagel , Zürich
      btw: an die Wand spielen und drei Punkte Vorsprung sind nicht ganz das gleiche...
  • Kommentar von Ranz Meier , 5400
    The next Cristiano Ronaldo
    1. Antwort von Hans Koller , Basel
      ..wohl eher die nächste GC-Flasche
    2. Antwort von Stef Ischer , Aargau
      @hans koller......was ist dann der fcb wenn dieser gegen 11 GC "Flaschen" nur ein 1:1 hinkriegt.....?!!!!!
    3. Antwort von Hans Koller , Basel
      @Ischer .. es geht runter wie Öl wenn sich die Konkurrenz schon ab einem Heim Remis gegen uns freut bwaha!