Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Interesse aus England Ajeti anscheinend vor Absprung zu West Ham

Albian Ajeti ist derzeit Basels Lebensversicherung. Das weckt in der Premier League Begehrlichkeiten.

Albian Ajeti
Legende: Auch die Physis ist eine seiner Stärken Albian Ajeti. Keystone

3 Spiele hat Albian Ajeti in der noch jungen Saison bisher bestritten. Mit 2 Toren und 2 Vorlagen bewies der Basler Stürmer, dass er keine Anlaufzeit braucht.

Seine Bilanz hat auch in England Eindruck hinterlassen. Laut der bz Basel interessierte sich bereits Englands Zweitligist West Bromwich Albion für Ajeti. Die Lohnverhandlungen scheiterten jedoch. Nun soll Ajeti aber zu West Ham wechseln.

Gemäss übereinstimmenden Schweizer Medienberichten sollen sich Basel und die Londoner bereits über einen Transfer geeinigt haben. Offiziell ist noch nichts, Marcel Koller bestätigte vor dem CL-Qualispiel gegen Linz gegenüber Teleclub jedoch, dass entsprechende Gespräche laufen.

Albian Ajeti im Training beim Spassen
Legende: Hat Spass im Training Albian Ajeti scherzt mit Teamkollegen. Keystone

Laut der bz Basel ist Ajetis Verhältnis zu Trainer Koller nicht das beste. Ausserdem hat man mit Ricky van Wolfswinkel, Kemal Ademi und Afimico Pululu noch 3 weitere Stürmer im Kader.

FCB-Präsident Bernhard Burgener äusserte sich zuletzt widersprüchlich. Gegenüber SRF meinte er, dass man «in jedem Fall noch Spieler abgeben will», im Blick sagte er jedoch, dass er nicht daran denke, Spieler abzugeben.

Letzter Ajeti-Einsatz bereits passé?

Sicher ist: Will Ajeti noch diesen Sommer auf die Insel wechseln, muss es schnell gehen. Das Transferfenster schliesst in England nämlich bereits am 8. August – einen Tag nach dem CL-Quali-Spiel des FC Basel gegen Linz.

Legende: Video Ajeti gleicht gegen Eindhoven aus abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
Aus sportaktuell vom 23.07.2019.

Sendebezug: «sportaktuell» auf SRF zwei vom 03.08.2019 um 22:00 Uhr.

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.