Jetzt ist es fix: Dragovic zu Dynamo Kiew

Aleksandar Dragovics Zeit beim FC Basel ist definitiv abgelaufen. Der österreichische Internationale hat bei Dynamo Kiew einen Fünfjahres-Vertrag unterzeichnet, wie der ukrainische Klub auf seiner Website bestätigt.

Aleksandar Dragovic zieht es in die Ukraine zu Dynamo Kiew. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verlässt den FC Basel Aleksandar Dragovic zieht es in die Ukraine zu Dynamo Kiew. Keystone

Dragovic absolvierte bei Dynamo Kiew am Freitag die medizinischen Tests und führte mit dem Klub Verhandlungen. Man einigte sich auf einen bis 2018 gültigen Vertrag. Dynamo Kiew müsste eine Ablösesumme in der Grössenordnung von etwa neun Millionen Euro bezahlen. Dies ist die höchste Ablösesumme, die ein österreichischer Fussballer je erzielt hat.

Bislang kostenintensivster «Austria-Export» war Stürmer Marc Janko, für den Salzburg 2010 von Twente Enschede 6,5 Millionen Euro kassiert hatte. Der FCB hatte Dragovic vor zwei Jahren für rund eine Million Euro von Austria Wien geholt.

Fester Wert in der Basel-Abwehr

In Basel erkämpfte sich Dragovic unter Thorsten Fink schnell einen Platz in die Stammformation und kam seither in 112 Partien (5 Tore) zum Einsatz. Mit konstant guten Leistungen, nicht zuletzt beim Halbfinal-Vorstoss in der letzten Europa-League-Saison, spielte sich der Wiener ins Notizbuch der Grossklubs.