Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Kampf um Super-League-Platz Thuns Hoffnung auf das nächste Barrage-Wunder

Die Berner Oberländer wollen im Rückspiel beim FC Sion das Unmögliche möglich machen.

Die Spieler des FC Thun wollen in Sion die grosse Wende erzwingen.
Legende: Zusammenstehen für den Aufstieg Die Spieler des FC Thun wollen in Sion die grosse Wende erzwingen. Keystone

Er war sichtlich geknickt, aber Thuns Verteidiger Nicola Sutter übte sich nach der 1:4-Niederlage im Barrage-Hinspiel gegen Sion in Durchhalteparolen: «Es ist bitter, aber noch nicht entschieden.» Mit Wille sei es «sicherlich möglich», das Ruder noch herumzureissen.

Als Vorbild soll dabei Neuchâtel Xamax dienen, das 2019 seinen Platz in der Super League gegen Aarau doch noch verteidigte – trotz einer 0:4-Klatsche im 1. Aufeinandertreffen. Die Thuner stehen derzeit besser da, als es die Neuenburger damals taten. «Sie konnten es tun. Warum sollten wir es nicht auch schaffen?», so Sutter.

Video
Archiv: Sion im Barrage-Hinspiel gegen Thun mit der halben Miete
Aus Sport-Clip vom 27.05.2021.
abspielen

Soll am Sonntag in Sion tatsächlich das nächste Barrage-Wunder geschehen, ist von den Berner Oberländern in Sachen Kaltblütigkeit vor dem gegnerischen Tor aber eine deutliche Verbesserung gefordert.

Barrage bei SRF nicht live

Box aufklappenBox zuklappen

SRF hätte seinem Publikum die Barrage-Spiele zwischen Sion und Thun sehr gerne live im TV präsentiert. Allerdings kann SRF die beiden Partien aus vertragsrechtlichen Gründen leider nicht live übertragen. Die Barrage-Spiele der Super League sind Teil des Rechtepakets der Swisscom-Tochter Blue.

Schweizer Radio und Fernsehen zeigt alle Tore und alle wichtigen Szenen der beiden Barrage-Partien unmittelbar nach Spielschluss auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App. Zudem berichtet Radio SRF 3 sowohl beim Hin- als auch beim Rückspiel mit regelmässigen Liveschaltungen über das Geschehen auf dem Platz.

Sion-Trainer Walker hebt den Mahnfinger

Spielerisch agierte das Team von Coach Carlos Bernegger mit den Wallisern auf Augenhöhe: «Die Leistung hat gestimmt», so der 52-Jährige. «Wir hatten unsere Chancen und konnten den Gegner teilweise dominieren. Aber in einem solchen Spiel musst du effizient sein.»

Video
Bernegger: «Leistung hat gestimmt»
Aus Sport-Clip vom 27.05.2021.
abspielen

Bei Sion will man noch nichts vom Klassenerhalt wissen. «Wir werden einander im Team sicher noch nicht gratulieren», sagte Trainer Marco Walker nach dem Duell in der Stockhorn-Arena und warnte: «Es ist noch nicht fertig. Wir haben noch ein Spiel. Im Fussball kann immer alles passieren.»

SRF zwei, sportflash, 27.05.2021, 22:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Didier Hardy  (Manilamunot)
    Es wird kein Winder geben. Sion ist einfach Klassen besser. 4:1 aufzuholen fuer Thun unmoeglich. Die Entscheidung ueber Auf/Abstieg ist im ersten Spiel
  • Kommentar von Lesic Milan  (Milee)
    jep, heute schiesst der tradtionelle fc der schon 13 Cupsiege hat die bedeutungslosen Thuner ab in ihen See...allez Sion
  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    Bei aller Sympathie für den FC Thun: Sion hat sich in den letzten Wochen defensiv stabilisiert und ist im Angriff wesentlich effizienter geworden. Realistisch ist, dass Thun maximal eine Chance von 1 - 2 % hat, um dieses Ding zu drehen. Trotz der ganzen Kapriolen mit CC gehört das Wallis auf die Schweizer Fussballlandkarte und darum bin ich froh, dass der FC Sion das Ding mit grösster Wahrscheinlichkeit ins Ziel bringen wird.