Zum Inhalt springen

Header

Video
Keine Modusänderung in der Super League
Aus sportflash vom 23.04.2020.
abspielen
Inhalt

Keine 12er-Liga per 2021/22 Die Super League behält ihren Modus bei

In der Super League wird es auf die Saison 2021/22 hin keine Aufstockung auf 12 Teams geben.

Am Modus in der Super League wird in näherer Zukunft nicht gerüttelt. Die Aufstockung auf die Saison 2021/22 hin von aktuell 10 auf 12 Teams ist vom Tisch.

In einer schriftlichen Abstimmung unter den 20 Klubs der beiden höchsten Schweizer Ligen fand die 12er-Liga die geforderte Zweidrittelsmehrheit nicht. 10 Vereine sprachen sich für eine Aufstockung aus, 10 Klubs waren dagegen. Genauere Angaben zu den Befürwortern und Ablehnern sind nicht bekannt.

Zeit drängte

Trotz der unsicheren Lage rund um die Corona-Krise war die Abstimmung notwendig geworden. Dies deshalb, weil die Ausschreibung der TV- und Marketingrechte im Rahmen der SFL-Zentralvermarktung ab der Saison 2021/22 unmittelbar bevorsteht.

Die Abstimmung hätte ursprünglich schon am 16. März stattfinden sollen. Aufgrund der Corona-Krise wurde sie jedoch verschoben.

Da die 12er-Liga nicht kommt, ist auch der «schottische Modus» vom Tisch. Dieser hätte nach 33 Runden eine Teilung der Tabelle vorgesehen. Die oberen 6 Mannschaften hätten in 5 weiteren Runden den Meister ausgespielt, die unteren 6 Teams den Absteiger.

Bei den SFL-Klubs fand eine Super-League-Aufstockung nicht genug Stimmen.
Legende: Der alte Modus bleibt Bei den SFL-Klubs fand eine Super-League-Aufstockung nicht genug Stimmen. EQ Images

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.