Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Sion - Lugano
Aus Sport-Clip vom 17.01.2021.
abspielen
Inhalt

Lugano holt Punkt in Sion Daprelà vom Sündenbock zum späten Helden

  • Sion und Lugano trennen sich im ersten Spiel des Jahres 2021 in der Super League 1:1 unentschieden.
  • Anto Grgics Penalty-Treffer gleicht Fabio Daprelà erst in der 95. Minute aus.
  • Während Sion auf dem Barrage-Platz verbleibt, rückt Lugano auf Tabellenrang 3 vor.

Erst ganz am Ende einer letztlich doch noch hektischen Partie kam Lugano noch um die zweite Niederlage in dieser Saison herum. Dass es Fabio Daprelà war, der in der 95. Minute aus dem Gewühl heraus zum 1:1 traf, entbehrte nicht einer gewissen Ironie.

Der Verteidiger der Tessiner hatte den Penalty-Treffer zum 1:0 Sions durch Anto Grgic mit einem ungeschickten Einsteigen gegen Jan Bamert verschuldet (75. Minute).

Jaccottet bleibt hart

Dass es überhaupt zu einer siebenminütigen Nachspielzeit kam, lag an einer strittigen Situation kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit. Nach einem vermeintlichen Handspiel von Jean Ruiz im Strafraum der Sittener forderten die Luganesi vehement ihrerseits einen Strafstoss. Schiedsrichter Adrien Jaccottet schaute sich die Szene nach einer Intervention des VAR an, blieb aber korrekterweise bei seinem ursprünglichen Entscheid.

Sion in der 2. Halbzeit stärker

Die vielen Strafraumszenen zum Ende täuschen etwas über den Unterhaltungswert hinweg, den die Partie lange hatte. Die Gäste, vor der Pause eher spielbestimmend, gaben das Zepter zu Beginn der 2. Halbzeit ab.

Der 1,70 m kleine Mittelstürmer Yamato Wakatsuki vergab per Kopf eine erste grosse Chance um Haaresbreite (55. Minute).

Die Tessiner hätten bereits nach 7 Minuten durch Sandi Lovric in Führung gehen können, der Österreicher rutschte jedoch am Ball vorbei.

Lugano nun gegen YB

Für Lugano, neu Tabellen-3., geht es am Mittwoch mit dem Spiel gegen Leader YB weiter, ehe wegen der corona-bedingten Absagen der Partien gegen Luzern und Servette eine zehntägige Zwangspause ansteht. Sion, das immerhin zum 4. Mal in Folge ohne Niederlage blieb, bekommt es am kommenden Samstag mit Lausanne zu tun.

SRF zwei, sportlive, 17.01.2021, 15:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen