Michael Skibbe neuer GC-Trainer

Die Grasshoppers sind auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. Der Vize-Meister hat den Deutschen Michael Skibbe als neuen Chefcoach vorgestellt.

Michael Skibbe tritt beim Vize-Meister die Nachfolge von Uli Forte an. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neuer GC-Coach Michael Skibbe tritt beim Vize-Meister die Nachfolge von Uli Forte an. EQ Images

Michael Skibbe erhält bei GC einen leistungsbezogenen Einjahres-Vertrag mit einer rangabhängigen automatischen Verlängerung um ein weiteres Jahr. Bereits am Montag wird der 47-Jährige aus Gelsenkirchen das erste Training der Hoppers leiten.

Nachwuchsarbeit als Argument

«Michael Skibbe weist alleine durch seine Arbeit mit vier Bundesligisten einen enormen Erfahrungsschatz auf», freut sich GC-Präsident André Dosé. «Mit ihm gewinnen wir zudem einen Mann, der viele Jahre im Nachwuchsfussball als Trainer tätig war und es später auch als Profitrainer immer wieder verstand, hoffnungsvolle Talente in den Spitzenfussball einzubinden.»

Abstecher in die Türkei

Skibbe war zuletzt beim türkischen Verein Karabükspor tätig, wo er kurz nach Beginn der Saison 2012/2013 nach wenigen Spieltagen bereits wieder entlassen worden war. Auch Skibbes letztes Gastspiel in der Bundesliga war nicht von Erfolg gekrönt. Zu Beginn des Jahres 2012 hatte sich Hertha Berlin nach fünf Niederlagen in fünf Pflichtspielen bereits wieder vom Deutschen getrennt.

Zuvor hatte Skibbe unter anderem bereits Borussia Dortmund, Galatasaray Istanbul,
Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt trainiert und führte als Trainer im Gespann mit Rudi Völler Deutschland 2002 zum Vize-Weltmeistertitel.

Absage von René Weiler

Zunächst galt René Weiler als aussichtsreichster Kandidat auf die Nachfolge von Uli Forte, der zu YB gewechselt war. Der 39-Jährige hat sich aber dafür entschieden, seinen Vertrag bei Aufsteiger Aarau zu erfüllen.