Zum Inhalt springen

Header

Video
YB stellt seinen neuen Trainer Wagner vor
Aus Sport-Clip vom 14.06.2021.
abspielen
Inhalt

Neuer YB-Trainer mit Ansage Wagner: «Wir wollen den 5. Titel in Serie»

Am Montag hat YB seinen neuen Trainer vorgestellt. David Wagner will mit den Bernern Grosses erreichen.

Als YB-Sportchef Christoph Spycher auf der Trainersuche bei David Wagner anklopfte, liess der sich nicht zweimal bitten.

«Die Seriosität, die Kontinuität, das Management des Klubs sowie die Erfolge – so etwas spricht sich im Fussball-Business herum», begründet der Deutsch-Amerikaner. «Deshalb war ich sehr interessiert daran, die Verantwortlichen kennenzulernen und mich mit ihnen auszutauschen.»

Video
Wagner: «YB geniesst einen sehr guten Ruf»
Aus Sport-Clip vom 14.06.2021.
abspielen
Da sind verlässliche Menschen am Werk, die ihren Job verstehen und in der Vergangenheit gezeigt haben, wie es geht.

Die Anfrage aus der Schweiz sei nicht überraschend gekommen. Von jedem Kontinent ausser Südamerika gab es Klubs, die an einem Engagement Wagners interessiert gewesen seien. «Es war eher so, dass ich direkt gedacht habe: Da kann vieles zusammenpassen.»

Dieser erste Eindruck bestätigte sich nach weiteren Gesprächen. «Da sind verlässliche Menschen am Werk, die ihren Job verstehen und in der Vergangenheit gezeigt haben, wie es geht», erzählt der 49-Jährige weiter. Und so unterschrieb er wenig später einen Vertrag bis 2023.

Video
Spycher: «Nach dem 4. Titel brauchen wir einen neuen Impuls»
Aus Sport-Clip vom 14.06.2021.
abspielen

Lobende Worte von Spycher

Für Sportchef Spycher ist Wagner zweifellos ein Glücksgriff. «Er verfügt über den perfekten Mix aus Bodenständigkeit und Ehrgeiz. Zudem passt seine Spielphilosophie zum Kader.»

Wir müssen unbedingt verhindern, dass sich die Mannschaft in einer Komfortzone bewegt.
Autor: Christoph Spycher

Dass nach dem Abgang von Gerardo Seoane zu Bayern Leverkusen nun ein frischer Wind in der YB-Kabine weht, freut Spycher. «Nach dem 4. Titel in Serie brauchten wir einen neuen Impuls. Wir müssen unbedingt verhindern, dass sich die Mannschaft in einer Komfortzone bewegt.»

Man müsse hungrig bleiben, auf den 5. Titel in Folge. Dieser ist auch für Wagner das klare Ziel. «Wir wollen Titel Nummer 5 attackieren. Im Bewusstsein, dass das schwierig ist. Es ist eine grosse Aufgabe und wir müssen demütig sein. Aber wir freuen uns darauf.»

Radio SRF 1, 10.6.21, 15:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Baumann  (Cyco myco)
    Danke dass ihr mich ignoriert! Srf oder wie auch immer!
  • Kommentar von Roger Baumann  (Cyco myco)
    Die Schweizer Clubs nehmen jene Trainer die in der Bundesliga nichts zu Stande brachten!!!!
    1. Antwort von Hans Almen  (Hans (John) Almen)
      Ach, Sie waren Trainer in der Bundesliga? Habe ich den Zusammenhang richtig hergestellt?
    2. Antwort von Anouk Amsler  (kuna94)
      Ich bin jetzt etwas irritiert, aber whs habe ich das Tool noch nicht endeckt, welches Sie nutzen. Filteroption:
      -Welcher Trainer hat in der BL nichts zu stande gebracht?
      Es kommt immer darauf an ob ein Gesamtkonzept stimmt. Ein Trainer allein macht keinen Erfolgreichen Verein....
      Da Sie aber die Auswahlkriterien der CH Clubs zu kennen scheinen, können Sie ja schonmal die Liste machen für die nächsten Wechsel. Die CH Clubs sind sicher sehr froh!
  • Kommentar von Danny Kinda  (Kinda)
    Jetzt sieht er optisch ganz anders aus als noch bei Schalke. Ich musste 2x hinsehen :)
    Ich fand ihn immer sympathisch. Wird sicher spannend zu sehen wie sich die beiden Deutschen Trainer in der CH schlagen. Bei Wagner bin ich nicht sicher ob er länger als ein Jahr bleibt wenn er Erfolg hat.