Zum Inhalt springen

News aus der Super League Auch Elyounoussi verlässt den FC Basel

Der Norweger wechselt in die Premier League zu Southampton. Und: Zwei neue Spieler für den FC St. Gallen.

Der FC Basel verliert den nächsten Schlüsselspieler in eine europäische Top-5-Liga. Zwei Stunden nach dem Abgang von Michael Lang zu Mönchengladbach wechselt der Norweger Mohamed Elyounoussi mit einem Vertrag bis 2023 vom FCB zu Southampton in die Premier League. Elyounoussi kam 2016 vom Molde FK ans Rheinknie und absolvierte für den FCB in Super League und CL 83 Partien. Dabei gelangen ihm 23 Tore und 30 Assists.

Der FC St. Gallen hat die Verpflichtung zweier junger Spieler bekannt gegeben. Zum einen stösst der 23-jährige Amerikaner Kekuta Manneh vom mexikanischen Klub CF Pachuca zu den Ostschweizern. Der Flügel-Stürmer unterschrieb für eine Saison. Zudem übernimmt St. Gallen für mindestens ein Jahr vom argentinischen Erstligisten Asociacion Atletica Argentinos Juniors den 21-jährigen Innenverteidiger Leonel Mosevich.

Der FC Zürich verpflichtet den dänischen Innenverteidiger Andreas Maxsö. Der 24-Jährige kommt aus der türkischen Hauptstadt Ankara von Osmanlispor und unterschreibt einen Dreijahresvertrag. Beim Cupsieger soll Maxsö die Abwehr verstärken, die zuletzt durch die Abgänge von Rasmus Thelander und Cédric Brunner dezimiert wurde.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 29.06.2018, 17:15 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.