Zum Inhalt springen

Header

Audio
Serey Die zurück bei Xamax
abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Inhalt

News aus der Super League Serey Die wieder bei Xamax

Xamax holt Serey Die zurück

Geoffroy Serey Die zieht nach einem halben Jahr in der Challenge League bei Aarau weiter. Der defensive Mittelfeldspieler schliesst sich in der Super League bis Saisonende ein weiteres Mal Neuchâtel Xamax an. Der 35-Jährige war in der Rückrunde der vergangenen Saison von Basel an Neuchâtel ausgeliehen gewesen. Er begann die aktuelle Saison bei Basel, wo er aber nicht mehr benötigt wurde. Der Vertrag wurde am 22. August aufgelöst. Danach schloss sich der Ivorer Aarau an, für das er zehn Meisterschaftsspiele bestritt.

Wiss zum FC Altach

Alain Wiss setzt seine Karriere in der österreichischen Bundesliga fort. Der Mittelfeldspieler, der den in der Winterpause ausgelaufenen Vertrag mit dem FC St. Gallen nicht verlängert hat, hat sich dem SCR Altach angeschlossen. Der Vorarlberger Klub liegt in der Liga auf Platz 8.

Basels Cabral verletzt

Arthur Cabral hat sich am Samstag im Training verletzt. Der Stürmer erlitt eine Bänderzerrung am rechten Kniegelenk und fällt bis auf Weiteres aus. Cabral reist nicht mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Marbella und wird stattdessen in Basel behandelt.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Gute Besserung Arthuro Cabral, durfte den symphatischen jungen Brasilianer im Dezember auf dem Flug nach Recife kennen lernen. Super Typ ohne irgendwelche Starallüren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Neuchâtel Xamax hat sich im letzten Frühling die Förderung junger Spieler für die laufende Saison auf die Fahne geschrieben und deshalb den Vertrag mit Trainer Henchoz nicht verlängert. Warum man nun den bei Aarau in der Challenge League nicht gerade überzeugenden "Altstar" Serey Dié (richtige Schreibweise des Namens) verpflichtet, leuchtet mir nicht ein. Oder treibt die Abstiegsangst solche Blüten?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Urs-Werner Merkli  (Urs-Werner Merkli)
      Serey Die heisst es sehr wohl. Und der ist ein toller Sportler und als Lehrmeister für Junge durchaus geeignet. Würde einigen weiteren Vereinen gut anstehen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Jean-Denis Lutz  (Answerthink)
      @Graf: Wenn Sie die Superleague verfolgen würden, würden Sie Xamax auf einem Abstiegsgefähreten Platz wiederfinden. Da muss man alles holen was man kann im Rahmen der Möglichkeiten. Zudem brauchen die jungen auch erfahrene Spieler im Team. So ist das im Fussball.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Lutz, Sie bestätigen sinngemäss ja genau, dass man Angst hat abzusteigen. Deshalb bevölkert man nun das Mittelfeld mit zwei zusätzlichen "erfahrenen" Spielern (Serey Dié und Tafer), wodurch die jungen Spieler noch mehr zurückgedrängt werden. Wenn nämlich ein Team der SL "alt" ist, also schon mehr als genug "erfahrene" Spieler, hat, dann ist dies Neuchâtel Xamax. So ist das im Fussball. Und an Herrn Merkli: Das "Dié" im Namen des Spielers schreibt man offiziell so, also nicht "Die".
      Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus Super LeagueLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen