Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Super League Sperre reduziert: YB-Knipser Nsame gegen Basel spielberechtigt

Jean-Pierre Nsame.
Legende: Steht YB am Samstag in Basel zur Verfügung Jean-Pierre Nsame. Keystone

Nsame: Sperre von 3 auf 2 Spiele reduziert

Die Disziplinarkommission der Swiss Football League hat die Einsprache der Young Boys gegen die drei Spiele umfassende Sperre von Jean-Pierre Nsame gutgeheissen. Die Strafe wurde auf zwei Spielsperren reduziert. Der groben Unsportlichkeit des französischen Stürmers im Spiel gegen Servette (1:1) sei eine Provokation vorausgegangen, begründete der zuständige Einzelrichter den Entscheid. Eine Sperre hat Nsame bereits verbüsst. Die letzte Sperre wird der Liga-Topskorer am Mittwoch im Berner Derby gegen den FC Thun absitzen. Somit steht Nsame YB am Samstag in Basel zur Verfügung.

Video
Die Platzverweise gegen Nsame und Frick
Aus Sport-Clip vom 30.06.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

46 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Philipp Schläfli  (Q)
    Alderete hat für eine Tätlichkeit 2 Spielsperren erhalten und ist gegen YB wieder zurück. Nsame hat für eine Tätlichkeit 3 Spielsperren erhalten und wär gegen Basel gesperrt gewesen. Insofern ist es nachvollziehbar, dass die Sperren angeglichen werden. Der Einzelrichter wäre noch grösserer Kritik ausgesetzt, wenn abseits des Spielfelds Vorteile in irgend eine Richtung geschaffen worden wären. Beide Spieler für 3 Spiele zum Nachdenken verdammt, wär auch OK gewesen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Flobim  (Superwoman)
    Ob jetzt der Nsame spielt oder nicht, ist doch egal für diese bescheidene Meisterschaft. YB wird das packen, mit oder ohne ihn. Verfolger St.Gallen ist noch sehr jung und haben Sie sich mal den Kader vom FCB angeschaut? Ausser Omlin, Stocker und Frei sind das alle junge und relativ unbekannte Spieler. Wir wollen die YB oder St.Gallen gefährlich werden? Meisterschaften werden nicht von Teams mit grosser Vergangenheit gewonnen, sondern von Teams mit guten Spielern....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Salvisberg  (Deadpool)
    Einfach köstlich wie der Basler Anhang wieder rumheulen kann. Alles Mimimis
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Als neutraler Fussballfan, es war eine klare Tätlichkeit und das gehört mit 3 Sperren bestraft, eine Reduktion ist hier nicht angebracht und vermutlich ander Teams hätten das nicht durch gekriegt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
      @gisler: als neutraler anti-yb und scb-fan...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen