Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Super League Ngamukol per sofort von Thun zu GC

Anatole Ngamukol verlässt den FC Thun per sofort und wechselt zum Tabellenführer GC. Der Franzose unterschrieb einen Kontrakt bis 2014.

Anatole Ngamukol verlässt das Berner Oberland Richtung Rekordmeister.
Legende: Wechsel zum Leader Anatole Ngamukol verlässt das berner Oberland Richtung Rekordmeister. Reuters

Anatole Ngamukol unterschrieb bei den Grasshoppers einen Vertrag bis Ende September 2014 mit einer Option für ein weiteres Jahr.

Thuner Topskorer

Der 24-jährige Franzose wechselte erst auf diese Spielzeit hin vom Challenge-League Club FC Wil ins Berner Oberland.

In der Vorrunde kam er für die Thuner in 17 Meiserschaftspartien und einem Cupspiel zum Einsatz. Mit 6 Toren in der laufenden Saison (und einem im Cup) war er teaminterner Topskorer und steht aktuell an 4. Stelle der Torschützenliste in der Super League.

Video
Ngamukols Siegesstor gegen Basel (25.11.2012)
Aus Sport-Clip vom 25.11.2012.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von g. stutz , uitikon
    ein kluger einkauf von gc, der sich auszahlen dürfte, denn aus vielen chancen müssen
    auch tore erfolgen.
  • Kommentar von RavePunk , Biel
    Genau.
    Und wenn Basel ligaintern einkauft heisst es, es werde gewildert und wird laut aufgeschrien. Bei GC ist das natürlich kein Problem!
    So läuft das also in der Super League!
    1. Antwort von Dani , Winterthur
      Bei GC kein Problem!?!? Lies mal die Kommentare. Spielt keine Rolle ob Basel oder GC einkauft.
      Abgesehen davon wissen einige Kommentarschreiber nichts von der Nachwuchsförderung bei GC wie Basel. :-)
      Die leisten gute Arbeit.
  • Kommentar von Dani , Winterthur
    Was soll das Gejammer und Geheul?
    Das ist das Geschäft. Punkt.