Zum Inhalt springen

Header

Video
Schweizer Schiedsrichter werden nach Fifa-Rüge konsequenter
Aus sportaktuell vom 24.02.2020.
abspielen
Inhalt

Penalty-Chaos in St. Gallen Schiedsrichter erst nach Fifa-Rüge konsequenter

YB holt in St. Gallen dank einem umstrittenen Elfmeter-Entscheid einen Punkt. Schiedsrichter-Chef Wermelinger bezieht Stellung.

Die Szenen in der Nachspielzeit der Partie zwischen dem FC St. Gallen und den Young Boys erhitz(t)en die Gemüter. Nachdem FCSG-Torhüter Lawrence Ati Zigi den Penalty von YBs Guillaume Hoarau abgewehrt hatte, entschied Schiedsrichter Alain Bieri nach Intervention des Videoreferees (VAR) auf Wiederholung des Elfmeters.

Zigi hatte zum Zeitpunkt der Schussabgabe keinen Fuss mehr auf der Torlinie, bewegte sich 0,3 Sekunden zu früh von dieser weg. Seit dieser Saison wird dieses Vergehen geahndet. Bei einem erfolglosen Versuch wird der Penalty wiederholt. Hoarau nutzte die 2. Chance und traf in der 99. Minute zum 3:3-Endstand.

Video
Die umstrittene Penalty-Szene bei FCSG - YB
Aus Sport-Clip vom 24.02.2020.
abspielen
Das ist ein faktischer Entscheid und diese werden direkt in Volketswil gefällt.
Autor: Daniel WermelingerSchiedsrichter-Chef

«Das Regelwerk besagt, dass der Torhüter mindestens einen Fuss auf der Torlinie haben muss. Das war nicht der Fall. Deshalb hat der Videoschiedsrichter in Volketswil intervenieren müssen», erklärt Schiedsrichter-Chef Dani Wermelinger gegenüber SRF. «Das ist ein faktischer Entscheid und diese werden direkt in Volketswil gefällt. Der Schiedsrichter auf dem Platz muss da gar nichts machen.»

2 Szenen sorgen für Gesprächsstoff

Ein Blick zurück zeigt jedoch, dass die neue Regel nicht konsequent angewendet wurde:

  • 3. Runde: In der Partie gegen Sion setzt FCZ-Spieler Benjamin Kololli beim Stand von 1:1 in der 71. Minute seinen Penalty an den Pfosten. Die Videobilder zeigen, dass der Sittener Torhüter Kevin Fickentscher keinen Fuss auf der Torlinie hatte. Eine Wiederholung gibt es nicht.
Video
Der verschossene Penalty bei Sion - FCZ
Aus sportaktuell vom 03.08.2019.
abspielen
  • 5. Runde: St. Gallens Cedric Itten scheitert im Spiel gegen Lugano in der 6. Minute mit seinem Penalty an Noam Baumann. Auch der Lugano-Keeper stand mit beiden Füssen vor der Torlinie. Auch hier wird der Elfmeter nicht wiederholt.

Video
Der verschossene Penalty bei St. Gallen - Lugano
Aus Super League – Goool vom 25.08.2019.
abspielen
Wir mussten vor der Fifa Stellung nehmen, weshalb wir das VAR-Protokoll nicht umgesetzt haben. In der Folge mussten wir nachjustieren.
Autor: Daniel WermelingerSchiedsrichter-Chef

Wermelinger räumt hier einen Fehler ein. «In der Partie zwischen St. Gallen und Lugano stand der Torhüter der Tessiner klar vor der Linie und es gab keine Wiederholung.» Die Aktion hatte dann auch Konsequenzen. «Wir mussten vor der Fifa Stellung nehmen, weshalb wir das VAR-Protokoll nicht umgesetzt haben. In der Folge mussten wir nachjustieren.»

Seit der 7. Runde wird die Regel strenger angewendet. «Das wurde gegenüber dem Kader und auch den Klubs so kommuniziert. Jetzt ist es so, dass die Torhüter vor jedem Penalty darauf hingewiesen werden, dass sie einen Fuss auf der Linie haben müssen», so Wermelinger.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.2.20, 15:45 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

63 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick Muralt  (pamu)
    Es ist ein Skandal, dass die offizielle Regel von diesem amateurhaften Verband nicht von Anfang an korrekt umgesetzt wurde. Und nun beruft sich dieser Verband, notabene in einem Spitzenspiel, plötzlich ganz kleinlich auf das Regelwerk. Dies lediglich, weil sie von oben für ihre stümperhafte Arbeit eine Schelte bekommen haben. Das grenzt m.E. schon arg an Wettbewerbsverzerrung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Wie vieles bei der FIFA ist auch diese Regel Schwachsinn.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pascal Steiner  (warsom91)
    Also vorweg ich bin st.gallen fan und war dementsprechend gestern wirklich enttäuscht und auch ich fühlte mich so als ob wir um 2 punkte bestohlen wurden. Nachdrüber schlafen sehe ich das etwas anders.
    Aber noch am rande er hat sich 0.3 sekunden zu früh bewegt 0..0 die sind doch menschen und keine Robotter ?! Also auch wenn der entscheid korrekt ist frag ich mich ja schon etwas ob das nicht ein wenig übertrieben ist. Weil so können die keeper ja gleich neben das tor stehen bei einem 11er nicht?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen