Remis zwischen Sion und St. Gallen

Der FC Sion hat erstmals nach 3 Niederlagen in Serie wieder gepunktet. Die Walliser kamen in der 27. Super-League-Runde zu einem 1:1-Remis gegen den FC St. Gallen.

Video «Fussball: Sion - St. Gallen» abspielen

Zusammenfassung Sion - St. Gallen

5:46 min, aus sportaktuell vom 29.3.2014

Lange sah es danach aus, als würde Sion die 4. Niederlage in Folge kassieren und in dieser Saison zum 3. Mal im Direktduell gegen St. Gallen als Verlierer vom Platz gehen. Doch in der 80. Minute erzielte Leo Itaperuna per Kopf den 1:1-Ausgleich und sicherte den Wallisern damit einen Punkt.

Die Espen mit Vorteilen

Die Sittener waren zuvor seit der 5. Minute einem Rückstand hinterhergelaufen. Kristian Nushi hatte den Gästen einen perfekten Start ins Spiel beschert, indem er nach einem Querpass durch den Strafraum aus wenigen Metern zum 1:0 traf. Kurz nach der Pause hatte Sion Glück, als Vilmos Vanczak einen Abschluss von Sébastien Wüthrich auf der Linie retten konnte. In der Nachspielzeit vergab Vanczak den Sieg aus kurzer Distanz.

Remis ohne Auswirkungen

Das Unentschieden nützt keiner der beiden Mannschaften. Das neuntplatzierte Sion verpasste es, den Vorsprung auf Schlusslicht Lausanne entscheidend auszubauen. Die Ostschweizer bleiben vorübergehend auf dem 6. Platz klassiert, können am Sonntag aber von Thun überholt werden.