Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schweizer Fussball-News Schläfenbeinbruch: YB bis Jahresende ohne Fassnacht

Christian Fassnacht
Legende: Kommt erst 2022 wieder zum Einsatz Christian Fassnacht. imago images

YB: Für Fassnacht ist das Jahr gelaufen

Christian Fassnacht wird in diesem Kalenderjahr nicht mehr für die Young Boys zum Einsatz kommen. Der Schweizer Nationalspieler fällt mit einem Schläfenbeinbruch länger aus. Dies gab der Klub in einer Medienmitteilung bekannt. Zudem sei Fassnachts Gehör weiterhin eingeschränkt. Der beste YB-Torschütze konnte nach einem heftigen Kopf-Zusammenprall mit Toti Gomes in der Partie gegen GC (1:1) nicht mehr weiterspielen und musste schon nach wenigen Minuten ausgewechselt werden.

Video
Archiv: Der Zusammenprall zwischen Fassnacht und Gomes
Aus Sport-Clip vom 06.11.2021.
abspielen. Laufzeit 38 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Die Verletzungs-Pechsträhne reisst nicht ab. Schöner Mist..... Die hier zum Teil geäusserten Polemiken in Richtung Gomez, sind natürlich völlig absurd.....;-))
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Gute Besserung Fasi. Ein sehr sympathischer, toller Fussballer. Auch YB kann diesen Verlust auf dem Feld nicht 1:1 ersetzen. Man sollte Gomes aber keinen Vorwurf machen, die Verärgerung des Beraters und des Staffs sind aber verständlich. Fasi war in Topform.. Gomes ging sicher nicht in den Zweikampf, um ihn so schlimm zu verletzen. Das war nur der Übermut. Kann halt Mal passieren
    Komm gesund und noch besser zurück Fasi.
    Hopp YB
  • Kommentar von Andreas Luck  (Tscheegsdepoegg)
    Jetzt wird halt der FCZzum nächsten Serienscheizermeister gemacht.
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      "Serienscheizermeister." Dieses Wort sollte im Duden aufgenommen werden. Gefällt mir!
    2. Antwort von Martin Meier  (mameschnue)
      Was heisst hier "wird ... gemacht"? YB wurde nicht viermal zum Sch(w)eizer Meister gemacht, sondern hat sich das durch eine kluge Clubpolitik selbst erarbeitet.