Zum Inhalt springen

Super League Serey Die wird nicht gesperrt

Der Internationale Sportgerichtshof TAS hat einen Rekurs von Geoffroy Serey Die gutgeheissen. Der FCB-Spieler wehrte sich gegen ein Urteil der FIFA, die ihn wegen «Vertragsbruch» für vier Monate sperren wollte.

Serey Die hat erfolgreich ein Fifa-Urteil angefochten.
Legende: Keine Sperre Serey Die hat erfolgreich ein Fifa-Urteil angefochten. Keystone

Mit dem Urteil gehen Monate der Ungewissheit zu Ende. Im Sommer sperrte die FIFA den Ivorer wettbewerbsübergreifend für vier Monate. Der Vorwurf: Serey Die habe sich des «Vertragsbruchs ohne triftigen Grund» schuldig gemacht.

Klage vor fünf Jahren

Das FIFA-Urteil hatte seinen Ursprung in einer Klage des ägyptischen Vereins Zamalek SC vor fünf Jahren. Dem 29-Jährigen wurde vorgeworfen, er sei 2008 trotz gültigen Vertrags bei Zamalek zum FC Sion gewechselt.

Diese Darstellung hatte Serey Die vor dem Internationalen Sportgerichtshof angefochten und Recht bekommen. Somit bleibt er spielberechtigt. «Ich bin sehr erleichtert und froh, dass ich mich nun wieder ausschliesslich auf den Fussball konzentrieren kann», so der Ivorer.

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Anti Basel, Zürich
    Jaja, der einzige der dies interessant findet sind wohl sie, who cares ob er spielt oder nicht?!? Go Zürii!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von FC Basel FTW, Basel
    "Der FCB ist ja so gemein! Jetzt hat er sogar den Internationalen Sportgerichtshof bestochen. Der FCB geniesst wieder den Sonderstatus, Ein Wiehnachtsgschänkli für den FCB! SKANDAL" etc. So werden wohl die nächsten Kommentare hier aussehen! .......
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Anton Müller, Luzern
      @FC Basel FTW, Basel: Das ist nun wirklich peinlich. Genau wegen solchen 'Fans' ist der FCB in der ganzen Schweiz unbeliebt und das tut mir leid für die echten FCB-Fans. Aber eben, Sie repräsentieren ja nicht die wirklichen Fans. Zudem können Sie noch nicht mal mit Ihrem richtigen Name für Ihre Aussagen hinstehen, echt fraglich...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von FC Basel FTW, Basel
      1. Haben sie meinen Kommentar zu Ende gelesen und verstanden? 2. Lebe ich meine Leben lang in der Umgebung Basel, bin schon mein Leben Lang FCB Fan, gehe oft an Spiele! 3. Geht es niemanden hier etwas an wie ich heisse etc. 4. Hätte ich diesen Kommentar nicht erfasst, dann wären genau dutzende solche Kommentare (wie ich oben beschrieben habe) hier aufzufinden. (Wie jedesmal, wenn dem FCB was gutgeheissen wird)! Ich muss mich bei ihnen nicht rechtfertigen! Es ist einfach so...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Stefan Minder, Galgenen
      Er muss nicht, aber er tut es ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen