Zum Inhalt springen

Header

Video
Clichy: «Wenn du zu Null spielst, hast du als Verteidiger geliefert» (franz.)
Aus Sport-Clip vom 09.12.2020.
abspielen
Inhalt

Sieg in Spiel 1 mit Servette Ein Debüt nach Mass für Gaël Clichy

3 Punkte und kein Gegentor in Vaduz: Die Super-League-Premiere des namhaften Servette-Neuzugangs Gaël Clichy ist geglückt.

Seine besten Jahre hat Gaël Clichy mit Sicherheit hinter sich. Für Arsenal und Manchester City lief der Linksverteidiger während weit über 10 Jahren in den grössten Stadien Europas auf und sammelte dabei die eine oder andere Trophäe.

Arsenals Gaël Clichy versucht, Cristiano Ronaldo von Manchester United zu stoppen.
Legende: März 2004 Arsenals Gaël Clichy versucht, Cristiano Ronaldo von Manchester United zu stoppen. imago images

Clichy gehört unter anderem zu den «Invincibles», jener Mannschaft Arsenals, die 2004 die Meisterschaft in der Premier League ohne eine einzige Niederlage gewinnen konnte. Eine Errungenschaft, die bis heute noch ihresgleichen sucht.

Über Istanbul nach Genf und ins «Ländle»

Nach seinem Abschied aus England im Sommer 2017 verteidigte Clichy 3 Jahre lang für Basaksehir Istanbul, ehe vor gut einer Woche der Wechsel in die Super League zu Servette erfolgte. Am Mittwoch debütierte der mittlerweile 35-Jährige bereits für die Genfer.

Und das durchaus erfolgreich. Servette siegte im «Ländle» gegen Vaduz mit 2:0. Clichy stand sogleich in der Startformation und trug seinen Teil dazu bei, dass die Mannschaft von Trainer Alain Geiger zum 3. Mal in dieser Saison ohne Gegentor blieb.

Video
Servette mit Neo-Aushängeschild zum Sieg im «Ländle»
Aus Super League – Goool vom 09.12.2020.
abspielen

«Wir können und werden uns noch verbessern», sagte Clichy nach dem Sieg bei den Liechtensteinern, fügte aber an: «Die Bedingungen waren sehr schwierig, der Platz war nicht optimal. Wenn man das berücksichtigt, war unsere Leistung sehr gut», bilanzierte der 20-fache französische Internationale.

Seine Erfahrung soll den Jungen helfen

Über seine persönliche Leistung wollte Clichy kein Wort verlieren. Für ihn zähle einzig und allein das Team, so der Verteidiger. Er sieht grosses Potenzial bei seinen neuen Teamkameraden. «Es ist ein sehr junges Team mit viel Talent», stellte der WM-Teilnehmer von 2010 fest. Entsprechend fehle etwas die Erfahrung.

Junge Spieler müssen oft noch lernen, dass Fussball nicht nur ihr Hobby, sondern auch ihr Beruf ist.
Autor: Gaël ClichyVerteidiger Servette

Es gehe deshalb auch darum, den jungen Spielern Professionalität einzuimpfen. «Fussball spielen können sie alle gut. Nun müssen sie lernen, dass Fussball nicht nur ein Hobby, sondern auch ihr Beruf ist. Wir spielen alle 3 Tage und müssen immer Leistung bringen», so Clichy. Es sei deshalb wichtig, seriös zu sein und sich zuhause jeweils gut zu erholen, um für das nächste Spiel wieder fit zu sein. Wenn es einer wissen muss, dann Gaël Clichy.

SRF zwei, Super League Goool, 09.12.2020, 20:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen