Siegloses Luzern gegen Wundertüte St. Gallen

Am Sonntag bestreitet der FC Luzern sein fünftes Heimspiel der Saison gegen St. Gallen. Nach einem Viertel der Meisterschaft wartet die Mannschaft von Carlos Bernegger noch immer auf den ersten Vollerfolg. Mit den «Espen» gastiert beim FCL eine Wundertüte.

Enttäuschte Spieler des FC Luzern nach der Niederlage gegen Thun Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Unter Druck Gegen St. Gallen stehen die FCL-Spieler erneut mit dem Rücken zur Wand. EQ Images

Es läuft die 80. Minute in der Thuner Stockhorn Arena. Christian Schneuwly bringt einen Eckball perfekt zur Mitte und Fulvio Sulmoni köpfelt zum 3:2 für die Berner Oberländer ein. Für Luzern ist es bereits der dritte Gegentreffer in den letzten 10 Minuten einer Partie. Der erhoffte Befreiungsschlag bleibt aus. Die Niederlage gegen Thun ist die vierte für den FC Luzern in dieser Saison. Noch immer stehen die Innerschweizer sieglos am Tabellenende.

FCL: Nah dran, aber trotzdem ohne Sieg

Zusatzinhalt überspringen

Verfolgen Sie das Spiel der 10. SL-Runde zwischen Luzern und St. Gallen ab 15:45 Uhr live auf SRF zwei und hier im Stream.

Trotz sportlicher Krise machen die drei knappen Niederlagen mit nur einem Tor Unterschied und die insgesamt 5 Unentschieden (immer 1:1) deutlich, dass am Vierwaldstättersee nicht alles schief läuft. «Wir sind immer nah dran, spielen offensiv», hob zuletzt auch FCL-Präsident Rudolf Stäger hervor und stärkte dabei zugleich auch den Rücken von Trainer Carlos Bernegger und Sportchef Alex Frei. Doch die Frage drängt sich auf: Was nützt eine gute und ansprechende Leistung, wenn man am Ende doch verliert?

St. Gallen: Inkonstant nach Erfolgen

Die Vorzeichen auf den ersten Vollerfolg könnten für den FCL am Sonntag jedenfalls besser sein. Mit St. Gallen gastiert ein unbequemer Gegner in Luzern, der durch den klaren 3:0-Sieg am vergangenen Mittwoch gegen die «Hoppers» viel Selbstvertrauen getankt hat. Das erste Duell in dieser Saison gegen den FCL entschieden die St. Galler anfangs August mit 2:1 zu ihren Gunsten.

Den Luzernern dürfte allerdings die St. Galler Inkonstanz Hoffnung machen. Die Ostschweizer präsentierten sich bisher oft als Wundertüte. So liessen sie auf den Überraschungs-Sieg in Basel (2:0) gleich 2 Niederlagen folgen (1:3 gegen Thun und 0:2 gegen den FC Zürich). Ob der FCSG nach dem jüngsten Erfolg bei GC erneut einen Rückschlag hinnehmen muss und Luzern damit der lang ersehnte Befreiungsschlag gelingt, wird sich am Sonntag zeigen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 23.09.14 22:20 Uhr / SRF zwei, sportlive, 24.09.14 20:00 Uhr