Sion findet gegen Vaduz zum Siegen zurück

Der FC Sion ist im Nachtragsspiel der 19. Super-League-Runde zu einem 2:0-Auswärtssieg bei Vaduz gekommen. Moussa Konaté durfte sich im «Ländle» als Doppeltorschütze feiern lassen.

Video «Fussball: Super League, Nachtragsspiel 19. Runde, Vaduz - Sion» abspielen

Konaté lässt Sion jubeln

3:23 min, vom 25.2.2015

Nach acht Partien ohne Sieg konnte Sion im Rheinpark-Stadion gleich doppelt jubeln: Moussa Konaté schoss die Walliser mit seinem Doppelpack (32./56.) nicht nur zum ersten Vollerfolg seit dem 5. Oktober. Dank dem Sieg gab Sion auch die rote Laterne an Aarau weiter und kletterte in der Tabelle auf den 7. Platz.

Platzverweis bricht Vaduz das Genick

Die wohl entscheidende Szene der Partie ereignete sich in der 25. Minute. Vaduz' Hekuran Kryeziu fuhr im Kopfballduell mit Vincent Rüfli den Ellbogen aus und traf den Sion-Spieler mit voller Wucht am Kopf. Schiedsrichter Sandro Schärer zögerte nicht und zeigte Kryeziu direkt die rote Karte. Ein harter Entscheid, der auf Seiten der Liechtensteiner noch für Diskussionen sorgen dürfte.

In Überzahl agierend übernahmen die Walliser nun das Spieldiktat. Nur 7 Minuten nach dem Platzverweis traf Konaté mit einem satten Flachschuss zur Führung der Gäste. Nach der Pause erhöhte der Senegalese nach schöner Vorarbeit von Daniel Follonier auf 2:0.

Vaduz mit dem besseren Start

Die Niederlage von Vaduz war alles andere als zwingend, erwischten die Liechtensteiner doch den deutlich besseren Start. Sowohl Franz Burgmeier (9.) als auch Simone Grippo (12.) brachten den Ball in der Anfangsphase aber nicht im Tor von Andris Vanins unter. In der 71. Minute kam dann auch noch Pech hinzu, als Diego Ciccone mit einem Distanzschuss nur den Pfosten traf.

Auch Salatic fliegt vom Platz

Gut 15 Minuten vor Schluss musste auch Veroljub Salatic nach der zweiten gelben Karte frühzeitig unter die Dusche. Der Ex-GC-Captain kam im Laufduell mit Daniel Kaufmann im gegnerischen Strafraum zu Fall, was Schiedsrichter Schärer als Schwalbe taxierte.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 21.2.15, 22.30 Uhr / SRF zwei, sportpanorama, 22.2.15, 18:15 Uhr