Sion verpasst die Europa League

Die Europa League findet ohne Sion statt: Die Walliser kamen bei Luzern nur zu einem 2:2-Unentschieden. Im Berner Derby sorgte YB mit einem 3:0-Sieg über Thun für klare Verhältnisse.

Stimmen zum Spiel

Der FC Luzern hat seine Serie der Ungeschlagenheit auf 7 Spiele ausgebaut. Die Innerschweizer trotzten Sion dank einem Last-Minute-Treffer von Marco Schneuwly ein 2:2 ab. Die Walliser verpassen damit die Europa League. Im Berner Derby unterlag Thun in der Stockhorn-Arena YB mit 0:3

Doppelter Gekas, später Schneuwly

Dass bis kurz vor Ende alles auf einen Sieg der Sittener hindeutete, lag einmal mehr an Theofanis Gekas: Der griechische Neuzugang erzielte in seinem 18. Spiel die Treffer 9 und 10. In der 35. Minute war Gekas per Kopf zur Stelle, nach der Pause doppelte der Routinier mit einem Abstauber nach. Für Luzern konnte Claudio Lustenberger, dessen Flanke Elsad Zverotic ins eigene Tor ablenkte, nach 69 Minuten verkürzen. Mit seinem Treffer in der 93. Minute stellte Marco Schneuwly das späte Remis her.

Wütender Christian Constantin. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Unzufrieden Sion-Präsident Christian Constantin. Keystone

Sion verpasst europäische Bühne

Die Sittener hätten mit einem Sieg noch den Sprung unter die Top 4 in der Tabelle und die damit verbundene Qualifikation für die Europa League schaffen können, hätte Basel gleichzeitig gegen GC (0:1) Schützenhilfe geleistet. Luzern seinerseits konnte dank dem Unentschieden den 3. Rang vor den Grasshoppers verteidigen.

YB feiert Prestigeerfolg

Im Berner Derby, in welchem es nur noch um die Ehre ging, behielt YB klar die Oberhand: Die Young Boys schlugen Thun diskussionslos mit 3:0. Einen gelungenen Abschied erlebte Raphaël Nuzzolo, welcher in der nächsten Saison zu Xamax zurückkehrt: Er durfte sein Team als Captain anführen und bereitete sowohl das 1:0 von Scott Sutter (19.) als auch den 3:0-Schlusstreffer von Guillaume Hoarau (71.) vor. Dazwischen hatte Sekou Sanogo getroffen. Hoarau netzte zum 18. Mal in dieser Saison ein. Nur GCs Munas Dabbur traf öfter (19).

Die Match-Zusammenfassungen

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Super League