Zum Inhalt springen

Super League SL-News: Basel und Ivanov gehen getrennte Wege

Der FC Basel und Innenverteidiger Ivan Ivanov haben den bis im Sommer 2016 gültigen Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Dies auf Wunsch des Bulgaren.

Ivanov im Training
Legende: Sucht sein Glück woanders Ivan Ivanov. EQ Images

Wie der FC Basel am Montag in einem Communiqué mitteilte, wurde der Vertrag mit Ivan Ivanov auf Wunsch des Spielers vorzeitig aufgelöst. Der 27-Jährige war im August 2013 von Partizan Belgrad ans Rheinknie gewechselt. In dieser Zeit bestritt der Innenverteidiger 18 Pflichtspiele für Basel. In den vergangenen 2 Jahren hatte Ivanov mit diversen Verletzungen zu kämpfen. Im Januar 2014 riss er sich das Kreuzband im rechten Knie. Während seiner Rehabilitation wurde das lädierte Knie erneut beschädigt.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Fischer, Zürich
    ?? und wieso genau will er sich von Basel trennen? Wieso sollte sich ein Spieler verletzt von seinem Verein trennen wollen? klingt seltsam...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Vader, Luzern
      Er ist nicht mehr verletzt, aber weil er solange verletzt gewesen war, sieht er seine Chance wieder durch Pflichtspieleinsätze in Form zu kommen bei Basel äusserst gering. Gerade wenn über die Winterpause verletzte Innenverteidiger wieder zurück kommen, so würde es wohl nur zum Tribünenplatz für ihn reichen. Er möchte wohl einen Neustart bei einem kleineren Verein wo er in seiner Situation auch wieder zu Einsatzminuten kommt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen