Zum Inhalt springen

Super League St. Gallen trennt sich von Sportchef Peischl

Der FCSG reagiert auf die sportliche Talfahrt und trennt sich per sofort von Sportchef Heinz Peischl. Trainer Jeff Saibene stärkt die Klub-Leitung dagegen den Rücken.

Heinz Peischl.
Legende: Muss gehen Heinz Peischl. Keystone

Die Nachfolge Peischls, dessen Vertrag Ende Saison ausgelaufen wäre, übernimmt mit Christian Stübi der bisherige Team-Manager.

Mit der Trennung von Peischl reagieren die Ostschweizer auf die anhaltend schlechten Resultate. Nach überzeugender Hinrunde ist der FCSG in der Tabelle bis auf Platz 7 abgerutscht, verlor zuletzt 5 Mal in Folge.

Machtkampf mit Präsident Früh?

Schon länger war von atmosphärischen Störungen zwischen Präsident Dölf Früh und Peischl zu lesen. Offenbar missfiel Letzterem, dass er bei Entscheiden – unter anderem bei personellen Änderungen im Nachwuchsprojekt des Klubs – übergangen worden ist.

In St. Gallen bekleidete Peischl das Amt als Sportchef seit Dezember 2010. Zwischen 2003 und 2005 war er beim FCSG als Trainer angestellt gewesen.

Vertrauensbeweis für Saibene

Definitiv im Amt bleibt Trainer Jeff Saibene. Früh sprach dem Luxemburger sein Vertrauen aus. «Der FC St.Gallen wird mit Jeff Saibene in die neue Saison gehen», erklärte der Präsident unmissverständlich. Man sei nahe am Trainer und seinem Staff dran und sei sich einig, dass dieser seine Arbeit gut mache, führte Früh weiter aus.

Legende: Video St. Gallen bezieht gegen GC die 5. Pleite in Serie abspielen. Laufzeit 4:42 Minuten.
Aus sportpanorama vom 17.05.2015.

Sendebezug: Radio SRF 4, 19.05.2015, News von 17:17 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.