Stocker ins Ausland?

Basels Valentin Stocker steht nach Aussagen seines Vaters vor dem Absprung ins Ausland.

Gemäss seinem Vater verlässt Stocker Basel im Sommer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vor dem Absprung? Gemäss seinem Vater verlässt Stocker Basel im Sommer. Keystone

«Er hat einen Vertrag auf dem Tisch», sagt Stockers Vater Christoph in einem Interview mit dem Walliser Boten.

Zusatzinhalt überspringen

Wicky Basels U18-Trainer

Wicky Basels U18-Trainer

Raphael Wicky übernimmt im Sommer Basels U18. Der 75-fache Schweizer Internationale hatte zuvor schon während 3 Jahren die U14, U15 und U16 von Servette trainiert. Zudem ist Wicky bei SRF als TV-Experte während Champions-League-Partien tätig.

«Denke, er wird Basel im Sommer verlassen»

Stocker hatte als Sechzehnjähriger von Kriens nach Basel gewechselt und ist unterdessen beinahe der dienstälteste Spieler beim Meister. «Für ihn war eine Frage immer zentral: Wie weit bringe ich es? Also ist es der logische Schritt, dass er jetzt geht. Ich denke, er wird Basel im Sommer verlassen», so Christoph Stocker.

Wohin es den Mittelfeldspieler zieht, wollte sein Vater nicht verraten. Am wahrscheinlichsten scheint ein Transfer in die Bundesliga. «Wichtig ist, dass ein Klub ihn auch unbedingt will. Und es gibt Klubs, die haben ihn schon seit Jahren auf dem Radar.»

Der beste Vorbereiter der Liga

Stocker hatte bereits in der Saison 2010/2011 das Interesse ausländischer Klubs auf sich gezogen, erlitt dann aber im Frühling 2011 einen Kreuzbandriss.

In der aktuellen Saison erzielte der 24-Jährige 3 Treffer in der Europa League. In der Liga totalisiert Stocker 4 Treffer, zudem bereitete er 11 Tore vor. Mehr Assists konnte sich in dieser Spielzeit bislang kein Super-League-Spieler gutschreiben lassen.